Modernism Today

Amsterdam, Westereindflat (Bild: Janericloebe, GFDL oder CC BY 3.0)
Am Tagungsort Amsterdam ist die Moderne schon angekommen: hier im Westereindflat (1957) (Bild: Janericloebe, GFDL oder CC BY 3.0)

Die 19. Modernist Studies Association Annual Conference, die vom 10. bis zum 13. August 2017 in Amsterdam stattfinden soll, steht unter dem Motto „Modernism Today“. Veranstalter sind die University of Amsterdam, das Stedelijk Museum Amsterdam, University of Groningen, die Utrecht University, das Commonwealth Center for the Humanities and Society, die University of Louisville, die Amsterdam School of Cultural Analysis, Onderzoekschool Literatuurwetenschap und das English Department
at Florida State University.

Unter dem Motto „Modernism Today“ geht es darum, die heutigen Bezüge und Anknüpfungspunkte zur Moderne – Film, Bildende Kunst, Architektur und anderen Aspekten moderner Kultur – herauszuarbeiten, verstand sich die Moderne doch selbst als nicht endende Forderung an die Gegenwart. Mögliche Themenvorschläge könnten sein: moderne Chronologien, Konzeptionen von Moderne heute, Kanonisierungsprozesse der Moderne u. v. m. Über diesen allgemeinen Aufruf hinaus wird speziell zu den Themen „Pre- and Postwar Art Movements“ und „Human Rights, Borders, and Displacements“ gesucht (Nachfragen an: Program Chair, Lisi Schoenbach, aschoenb@utk.edu, oder Chair of Interdisciplinary Approaches, Scott Klein, at klein@wfu.edu.). Bis zum 16. Dezember 2016 sind Vorschläge für Seminare und Workshops, bis zum 13. Januar 2017 für Panel, Roundtable und Digital Exhibition Proposals willkommen unter: MSA19Amsterdam@gmail.com. (kb, 17.12.16)