4. Stern für Düsseldorf

Düsseldorf, Dreischeibenhaus (Bild: Johann H. Addicks, addicks@gmx.net, GNU oder CC 3.0)
Hat den vierten Stern für Düsseldorf geholt: das Dreischeibenhaus (Bild: Johann H. Addicks, addicks@gmx.net, GNU oder CC 3.0)

Am 12. März 2015 blickte Düsseldorfs Architekturszene gebannt auf die Verleihung der MIPIM Awards in Cannes. Seit 1991 werden hier jährlich fünf weltweit herausragende Immobilienprojekte prämiert. Und am Ende gab es allen Grund zum Jubeln für die Rheinländer: Das Dreischeibenhaus, in den letzten zwei Jahren aufwendig saniert, machte in der Kategorie „Best Refurbishment“ das Rennen. Es ist bereits das vierte Mal, dass der Preis in die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt geht. Entsprechend begeistert zeigte sich auch Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) in seiner Gratulation: „Düsseldorf hat den ‚vierten Stern‘ gewonnen!“

Noch 2010 war das Dreischeibenhaus von solchen Ehren weit entfernt. Mit dem Auszug des Thyssen-Krupp Konzerns, dem das denkmalgeschützte Bauwerk jahrzehntelang als Verwaltungsbau gedient hatte, stand es vor einer ungewissen Zukunft. Nach dem Verkauf an einen Investor übernahm schließlich das Büro HPP Architekten, das in den 1960er Jahren auch für Planung und Realisierung des Baus verantwortlich gewesen war, die Sanierung. Während die Büroräume umfassend modernisiert und das Gebäude an die heutigen energetischen Standards angepasst wurden, blieb die unverwechselbare Ästhetik des Dreischeibenhauses erhalten. Inzwischen ist es voll vermietet und wird auch die nächsten Jahrzehnte in Düsseldorf die Fahne des Internationalen Stils hochhalten. (jr, 17.3.15)