60 Jahre „Wunder von Bern“

Die berühmte Spieluhr des Wankdorfer Stadions wurde restauriert (Bild: Sandstein)
Nur die Spieluhr des Wankdorf-Stadions überlebte (Bild: Sandstein)

Ignorieren wir – nur für ein paar Zeilen – den aktuellen Anlass. Denn, was ist schon Brasilien gegen Bern. Gegen das „Wunder von Bern“, das in diesem Jahr genau 60 Jahre zurückliegt. Der fußballerische Sieg hat es bis zum Film und Musical gebracht: ein hart erkämpftes 3:2 gegen Ungarn, das den Optimismus der deutschen Nachkriegszeit entzündete. Der architektonische Ort des Spiels hingegen ist heute – fast – verloren.

Die Stadt Bern schnürt eigene Tourismus-Pauschalen zum großen Anlass – mit der echt authentischen Begegnung mit Zeitzeugen. Im Hotel Belvédère von Spiez wurde eine kleine Ausstellung zum Jubiläum eröffnet. Nur das „historische“ Wankdorf-Stadion mit seinem markanten Uhrenturm wurde 2001 niedergelegt. Die neue Sportstätte, das Stade de Suisse, bewirbt den neuen alten Ort nun als glamourösen Veranstaltungsraum – als den authentischen Ort des „Wunders von Bern“. (kgb, 30.6.14)