American Perspecitves

Thomas W. Schaller, "From the City" (Detail) (© Thomas W. Schaller)
Thomas W. Schaller, „From the City“ (Detail), 1990 (© Thomas W. Schaller)

Die Ausstellung „American Perspectives. From Classic to Contemporary“ präsentiert handgezeichnete Welten herausragender US-amerikanischen Architekten und Architekturzeichner des 20. und 21. Jahrhunderts. In den Vereinigten Staaten ist die Kunst der Architekturdarstellung gerade seit Beginn des 20. Jahrhunderts zu einer hohen Eigenständigkeit und Perfektion gelangt.

Die Ausstellung zeigt bis zum 20. September 2015 Wettbewerbsbeiträge und Entwürfe von Frank Lloyd Wright, Richard Neutra, Michael Graves oder Schultze & Weaver, aber auch von Architekturfantasien von Hugh Ferriss und Achilles Rizzoli. In der zweiten Hälfte der 1980er Jahre gründeten die führenden Architekturzeichner die American Society of Architectural Perspectivists (heute American Society of Architectural Illustrators ASAI). Die Society schreibt jährlich den Hugh-Ferriss-Preis für Architekturzeichnung aus. Nun stellt die Tchoban Foundation die Werke prominenter zeitgenössischer Architekturzeichner aus, darunter die der Hugh-Ferriss-Preisträger Thomas Schaller, Paul Stevenson Oles und Gilbert Gorski. Zu sehen sind aber auch Arbeiten von Richard Ferrier, Steven Quevedo, James Wines, Scott Tulay, Gary Schuberth und Michael Sorkin. (kb, 30.8.15)