„Aufbruch!“ – Ausstellung zum Buch

"Aufbruch! Architektur der fünfziger Jahre in Deutschland" (Bild: Hans Engels/Prestel-Verlag)
„Aufbruch! Architektur der fünfziger Jahre in Deutschland“ (Bild: Hans Engels/Prestel-Verlag)

In Köln gibt es reichlich davon, noch dazu gute: Architektur der 1950er Jahre. Grund genug, ihr eine eigene Ausstellung zu widmen. Mit 23 großformatigen Aufnahmen stellt der Fotograf Hans Engels bundesweite Beispiele dieses Architekturjahrzehnts vor. Im Kölner Haus der Architektur wird die Ausstellung „Aufbruch! Architektur der 1950er Jahre“ noch bis zum 30. August 2014 gezeigt. Unter den ausgewählten Bauten findet sich auch das Kölner Rheinpark-Café, das aktuell nach einem neuen Betreiber sucht. Mit der Kölner Ausstellung will die Initiative „Perle sucht Dame“ auch über das Rheinpark-Café hinaus allgemein auf den Wert der Bauten des ersten Nachkriegsjahrzehnts aufmerksam machen.

Schon in seinem gleichnamigen Buch – 2012 im Prestel-Verlag erschienen – spürt Engels der Aufbruchsstimmung der 1950er Jahre nach. Nach der Zeit des Wiederaufbaus wagte man nun, Neues zu schaffen: demokratischer Strukturen in Politik, Wirtschaft und Kultur. Mit Blick auf die Architektur dieses Jahrzehnts will Engels „die Leichtigkeit und Eleganz ihrer oft kühnen, skulptural anmutenden Konstruktionen“ einfangen. (kb, 11.8.14)

Engels, Hans, Aufbruch! Die Architektur der fünfziger Jahre in Deutschland, Prestel Verlag, 2012, 160 Seiten, 30,6 x 25 cm, ISBN 978-3791346984.