Düsseldorf-Garath, St. Hildegard (Bild: Elke Wetzig, CC BY SA 3.0 oder GFDL, 2009)

Zum Hundertsten: Es wird geforscht und gefeiert

In diesem Jahr wurde der Architekt Gottfried Böhm 100 Jahre alt – ein Anlass, der bereits verschiedentlich begangen wurde. Gegen Jahresende reihen sich zwei weitere Veranstaltungen in die Schar der Gratulanten ein: Am 30. Oktober 2020 feiert die Architekturfakultät der RWTH Aachen ihren ehemaligen Lehrstuhlinhaber und Pritzker-Preisträger mit einem internationalen architekturhistorischen Studientag nebst Ausstellung: „Ein Tag Böhm“. Geplant sind Fachvorträge sowie die Präsentation ausgewählter Beiträge aus zwei analytischen Entwurfsseminaren des Lehrstuhls für Gebäudelehre. Interessierte können der Veranstaltung live im Internet folgen oder – nach Anmeldung – aktiv virtuell teilnehmen: passiv über den Livestream (www.boehm.rwth-aachen.de) oder aktiv über Zoom (boehm@ages.rwth-aachen.de, nach formloser Anmeldung kommt per Mail ein Zoom-Link, die Anmeldung kann auch spontan am Tag selbst erfolgen).

Auch in der der Katholischen Akademie Schwerte steht die elfte Tagung der Reihe „Kirche weitergebaut“ im Zeichen des großen Kölner Architekten. Denn auch die Werke des großen Kirchenbauers bleiben von Schließung und Umnutzung nicht verschont. Daher wird in Schwerte auch die neue interdisziplinäre Gruppe der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) vorgestellt: „Sakralraumtransformation. Funktion und Nutzung religiöser Orte in Deutschland“. Entsprechend wird u. a. der Umbau der von Böhm entworfenen Kirche Zur Heiligen Familie („Waisenhauskirche“) in Köln-Sülz im Mittelpunkt stehen. (kb, 26.10.20)

Düsseldorf-Garath, St. Hildegard (Bild: Elke Wetzig, CC BY SA 3.0/GFDL, 2009)