Dr. Martin Turck

Studium der Kunstgeschichte, Architekturgeschichte und Wirtschaftsgeschichte in Aachen und Leiden; wissenschaftlicher Mitarbeiter kunsthistorisches Institut RWTH Aachen, Stadtkonservator Köln und Büro für europäische Angelegenheiten der Stadt Köln; 2009–2016 Erfassung Kirchenbau der Nachkriegszeit in NRW, LWL-Amt für Denkmalpflege in Westfalen; seit 2017 freiberufliche Tätigkeit Denkmalpflege, Architektur der Nachkriegszeit, Gartenkunst, Design.

Beiträge: Die Dreibein-Stehlampe (22/3).