City Everywhere

Mit seiner Berufsbezeichnung dürfte Liam Young so manchen deutschen Finanzbeamten ins Schwitzen bringen: Spekulativer Architekt. Er schafft zukünftige Räume zwischen Design, Architektur und Science Fiction. Damit ist er Gründer und Mitglied der Gruppe „Tomorrows Thoughts Today“, die sich künstlerisch mit den fantastischen und bedrohlichen Seiten unseres heutigen Urbanismus auseinandersetzt. Liam Young entwickelt in seinen Projekten fiktionale kritische Bilder davon, wohin uns unser Städtebau bringen könnte. Für sein Video „City Forever“ taucht er ein in die Hochhausschluchten einer modernen Großstadt, wie sie heute zu erahnen ist und morgen schon aussehen könnte.

Der Betrachter seiner Arbeit schaut durch die Augen einer Maschine, die an ein Computerspiel oder eine Drohne erinnert, auf die autonomen Strukturen menschenleerer Industrieanlagen und Wohnblöcke. Die ACUD Galerie Berlin (Veteranenstr. 21, 10119 Berlin) lädt am 3. März von 19 bis ca. 21 Uhr zur Finissage von „Chapter One: Imagination (Karma Ltd. Extended)“ zu einer künstlerischen Auseinandersetzung mit moderner Architektur: zur Lecture Performance „City Everywhere“ von Liam Young. Um vorherige Reservierung wird gebeten unter: karma@acudmachtneu.de. (kb, 1.3.18)

Titelmotiv: Liam Young, City Everywhere (Video-Still)