Das andere Potsdam (Bild: Vergangenheitsverlag)

Das andere Potsdam

Das andere Potsdam

Das andere Potsdam (Bild: Vergangenheitsverlag)
Im Juni ist es im Vergangenheitsverlag soweit! (Bild: Vergangenheitsverlag)

Lange erwartet (gerade angesichts der laufenden Debatten um das Mercure-Hotel), jetzt steht der Termin fest: Der Architekturführer „Das andere Potsdam“ wird am 17. Juni 2016 der Öffentlichkeit vorgestellt. Denn die ostmoderne Seite der geschichtsträchtigen Stadt lohnt, war doch das dortige Bauen weitaus vielfältiger als sein Ruf. Errichtet wurden ostmoderne ebenso wie historisierende Gebäude.

Das im Vergangenheitsverlag erscheinende Buch gibt erstmals einen genaueren Überblick über die stadtbildprägenden Bauten und Ensembles aus vier sehr unterschiedlichen Jahrzehnten DDR und fragt nach ihren Besonderheiten – mit Blick auf das Bauen im zweiten deutschen Staat im Allgemeinen und Potsdam im Besonderen. Der Herausgeber Christian Klusemann, geboren in Münster/Westfalen, war mehrere Jahre freier Mitarbeiter bei den „Potsdamer Neuesten Nachrichten“. Nach seinem Studium der Kunstgeschichte, Neueren Geschichte und Philosophie an der TU Dresden und der FU Berlin ging er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an das Kunstgeschichtliche Institut der Philipps-Universität Marburg. Die Buchvorstellung, eine Kooperationsveranstaltung mit dem Förderverein des Potsdam-Museums e. V. und dem Vergangenheitsverlag, findet am 17. Juni 2016 um 18:00 Uhr im Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte (Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam) statt. Es wird ein Eintritt von 4 Euro erhoben, eine Online-Anmeldung ist möglich. (kb, 5.5.16)

Der neueste Wasserstand: Das Buch soll sogar noch Ende Mai erscheinen – und auf amazon ist schon ein virtueller Blick in die ersten Seiten möglich! (kb, 11.5.16)