Die Alpen kommen nach Berlin

Pension Briol in Dreikirchen (Bild: Rene Riller)
Die Pension Briol (1898) in Dreikirchen wurde 1928 durch Hubert Settari umgebaut und soll künftig von Peter Zumthor eine neue Gestaltung erfahren (Bild: Rene Riller)

Touristen suchen und schaffen in den Alpen Architektur. Ein Thema, mit dem sich vom 31. Januar bis zum 26. März 2015 in Berlin (Aedes am Pfefferberg) die Ausstellung „Alpen Architektur Tourismus“ auseinandersetzt, die in ähnlicher Form 2014 bereits in Meran zu sehen war. Gezeigt werden insgesamt 23 südtiroler Bauprojekte für den Tourismus aus den letzten 100 Jahren – von der einfachen Pension bis zum gediegenen Hotel, von der Seilbahnstation bis zur Schutzhütte.

Ausgewählt wurden neu errichtete Gastbetriebe und solche, die in historischen Gebäuden untergebracht sind. Alle verstehen sich als Beitrag zum nachhaltigen Tourismus in der Alpenregion. Ergänzend beschäftigt sich die Rauminstallation „Brennende Lieb’“ von Susanne Waiz mit der Geranie, der Symbolpflanze der Alpen. Eröffnet wird die Ausstellung durch das Symposion „Mountains / Architecture/ Tourism. Between South Tyrolean Alps and Tibetan Himalayas“ am 30. Januar 2015 um 16:00 Uhr, die Vernissage findet um 18:30 Uhr statt. (kb, 24.1.15)