Die große feierliche Dumbo-Eröffnung

Neubrandenburg-Ost, Spielplatz, 1974 (Bild: Bundesarchiv Bild 183-N0606-0313, CC BY SA 3.0.de, Foto: Benno Bartocha)
Die Rüsselrutsche: 1974 auf einem Spielplatz in Neubrandenburg-Ost (Bild: Bundesarchiv Bild 183-N0606-0313, CC BY SA 3.0.de, Foto: Benno Bartocha)

Dumbo ist wieder da: Um 1970 gab es in Neubrandenburg viele der grauen Betonriesen. Entworfen von der „Produktionsgenossenschaft Kunst am Bau“, dienten sie als Rutschen auf so manchem Spielplatz. Aus einzelnen vorgefertigten Betonelementen setzte sie die „PGH Grünanlagen- und Sportplatzbau Neubrandenburg“ dann jeweils vor Ort zusammen.

Nur noch wenige der Rüsselrutschen haben es unbeschadet bis in die Nachwendezeit geschafft. Um einen demontierten – ursprünglich im Hof der Curiestraße aufgestellten – Dickhäuter zu retten, fanden sich 2014 engagierte Neubrandenburger zusammen. Inzwischen hat es die Gemeinschaft mit eigenem Facebookauftritt und vielen lokalen Unterstützern geschafft, dieses Zeugnis ostmoderner Alltagskultur wiederherzurichten und im Neubrandenburger Kulturpark aufzustellen. Das muss gefeiert werden: Am Montag, den 5. Oktober sind alle großen und kleinen Rutschbegeisterten zur Einweihung um 14:30 Uhr in den Kulturpark eingeladen. (kb, 29.9.15)