Fluxus in Stuttgart

Stuttgart, Calwer-Passage (Bild: Bundesarchiv B 145, Bild F078962-0029, 1988)
Seit 2014 birgt die denkmalgeschützte Calwer-Passage in Stuttgart Mitte aus den Jahren 1975 bis 1978 die „Temporary Concept Mall“ Fluxus (Bild: Bundesarchiv B 145, Bild F078962-0029, 1988)

Das erste Halbjahr ist überstanden: Fluxus, die „Temporary Concept Mall“ belebt seit November 2014 in Stuttgart Mitte die denkmalgeschützte Calwer Galerie. Die Architekten Kammerer, Belz und Partner schufen 1975 bis 1978 einen gläsernen Bogengang mit Marmorböden. 1978 mit dem Paul-Bonatz-Preis ausgezeichnet, orientierte sich die postmoderne Einkaufszone an der Mailänder Galeria Vittorio Emanuele II, der eleganten „Mutter aller Einkaufspassagen“ am Mailänder Dom aus dem Jahr 1867.

Nach einem Eigentümerwechsel war den Mietern der Passage gekündigt und das Gebäude Anfang 2014 leergezogen worden. Seit November 2014 nun bietet „Fluxus“ ein Gegenkonzept zur uniformen Shopping Mall auf der grünen Wiese. Für die Mischung aus „Fashion, Design, Vintage, Zeitgeist “ sprach man zu Beginn vorsichtig davon, das Experiment einmal für 3 Monate laufen zu lassen. Inzwischen scheint sich die „Zwischennutzung“, die kleinen Einzelhändlern und jungen Kreativen in Stuttgarts Mitte eine bezahlbare Ladenfläche anbieten will, etabliert zu haben. Ob sich Fluxus zur Dauerlösung entwickelt? Gehen Sie doch mal wieder shoppen – im Dienste des Denkmalschutzes! (kb, 15.5.15)