"Fotografie Ruhrmoderne" (Bild: Ausstellungstitel)

Fotografie Ruhrmoderne

Das Jahr fängt ja gut an! Die Ausstellung „Fotografie Ruhrmoderne“ ist ab sofort bis zum Dezember 2018 im Verwaltungsgericht Gelsenkirchen (Bahnhofsvorplatz 3, 45879 Gelsenkirchen zu sehen. Das heute als Gericht genutzt Gebäude wurde 1910 nach Entwürfen von Karl Buddeberg als Postamt errichtet und liegt anreisefreundlich in Bahnhofsnähe.

Damit bleibt ausreichend Zeit, sich dieser besonderen Dokumentation der Architektur der 1960er und 70er Jahre im östlichen und mittleren Ruhrgebiet zu widmen. Gezeigt werden Fotografien von Studierenden der Fachbereich Design der Fachhochschule Dortmund in Kooperation mit StadtBauKultur NRW. Die Ausstellung kann zu folgenden Öffnungszeiten des Verwaltungsgerichts besucht werden: montags und dienstags: 7:30 – 16:00 Uhr, mittwochs bis freitags: 7.30 – 15.30 Uhr (Das Personal in der Eingangskontrolle führt an der Sicherheitsschleuse im Eingangsbereich des Gerichts regelmäßig eine Personen- und Gepäckkontrolle durch). (kb, 25.1.18)