Frankfurter Denkmalbuch

Buch zum Denkmalschutz, Copyright Stadt Frankfurt/M.
Ein Buch informiert über den Denkmalschutz in Frankfurt (Copyright Stadt Frankfurt/M.)

Während die Baukunst der Nachkriegszeit langsam in die Denkmalwürdigkeit hinübergleitet, hat sich auch die Denkmallandschaft und -kultur vieler Großstädte in den letzten Jahren weiterentwickelt. Dem trägt nun die Stadt Frankfurt auf lobenswerte Weise Rechnung: Ab sofort ist eine kostenlose Publikation zum Thema „Denkmalschutz und Denkmalpflege in Frankfurt am Main“ beim städtischen Denkmalamt erhältlich. Darin stellt das Amt Aufgaben und Arbeiten der letzten Jahre vor und zeigt, wie sich die Kulturdenkmallandschaft der Stadt verändert hat. „Das Frankfurter Stadtgebiet weist inzwischen rund 9.000 Kulturdenkmale auf, dazu kommen die unsichtbaren archäologischen Denkmale, die alle eine kontinuierliche Pflege und Betreuung brauchen“, sagt der fürs Denkmalamt zuständige Bürgermeister Olaf Cunitz.

Das Buch behandelt auf 64 Seiten die unterschiedlichsten Themen: Wer sich für Kulturdenkmale interessiert oder selbst eines besitzt, erhält Informationen über Fördermöglichkeiten, Steuererleichterungen und das Denkmalschutzgesetz. Ebenfalls aufgeführt sind Partnerfirmen der Denkmalpflege und Ansprechpartner im Denkmalamt samt Kontaktadressen für alle Fragen rund um den Denkmalschutz in Frankfurt. Die Publikation kann im Denkmalamt, Kurt-Schumacher-Straße 10, kostenlos während der Sprechtage, dienstags und donnerstags von 8.30 bis 12.30 Uhr, abgeholt werden. Ansprechpartnerin ist Sophia Amend, E-Mail an denkmalamt@stadt-frankfurt.de. (db, 6.2.16)