Unterwössen, Ex-Gasolin 2019 (Bild: Dr. Trecker)

Gasolin gefällig?

Idyllischer als die Gemeinde Unterwössen im Chiemgau liegen nur wenige Orte in Deutschland – und eben auch recht weit von Schuss. Das dürfte erklären, wieso an der Hauptstraße des Ortsteils Brem eine seit langem stillgelegte ehemalige Gasolin-Tankstelle aus den 1950ern bis heute nahezu unversehrt die Jahrzehnte überdauert hat. Doch nun soll der Typenbau „T6“ abgerissen werden und damit Platz für die Neugestaltung der Durchgangsstraße machen. In der Bevölkerung rührt sich dagegen kein Protest: Die Straße wurde zuletzt 1977 erneuert …

Holger Hink, Mitarbeiter des Freilichtmuseums am Kiekeberg, hat die bedrohte Zapfstation entdeckt. Und vielleicht findet sich ja in letzter Sekunde jemand, der das Relikt der 1971 erloschenen Marke Gasolin retten möchte. Am Kiekeberg hat man’s vorgemacht: Dort wurde Mitte September eine baugleiche Gasolin eingeweiht, die 2018 in Stade an der Elbe demontiert wurde. Für den Denkmalschutz ist es wohl zu spät, da die Abrissgenehmigung offenbar schon erteilt wurde. Also – jemand zur Translozierung bereit? Sie finden Unterwössen-Brem, wenn Sie die A8 an der Ausfahrt Bernau verlassen und immer der Bundesstraße 305 Richtung Reit im Winkl folgen. Vergessen Sie den Tieflader nicht! (db, 22.10.19)

Unterwössen, Ex-Gasolin 2019 (Bild: Axel Strunge)