Jean Nouvel ist 70

Jean Nouvel in Wien im Jahr 2009 (Bild: Christopher Ohmeyer, Stockerau, CC BY 2.0)
Jean Nouvel in Wien im Jahr 2009 (Bild: Christopher Ohmeyer, Stockerau, CC BY 2.0)

Es würde einen eigenen Beitrag benötigen, um all die Preise aufzuzählen, die dem französischen Architekten Jean Nouvel in den letzten Jahren verliehen wurden: der Grand Prix National d’Architecture, Ehrenmitgliedschaft des BDA, die Goldmedaille der Französischen Akademie für Architektur, der Goldene Löwe der Biennale Venedig und nicht zuletzt der Pritzker-Preis. – um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Geboren 1945 in Fumel, studierte Nouvel zunächst in Bordeaux, um schließlich mit einem Stipendium nach Paris zu wechseln.

Seit Anfang der 1970er Jahre bauend tätig, wurde Nouvel in den 1980er Jahren bekannt – vor allem durch das Institut du monde arabe (1986, mit dem Büro Architecture Studio). In der Folge entwickelte er sich zum international tätigen Architekten, baute zwischen Berlin (Galeries Lafayette Berlin, 1995) und Abu Dhabi (Kuppelbau des Louvre, 2015). Neben seinem architektonischen Schaffen entwarf Nouvel auch Möbel, Büro- und Flughafeneinrichtungen. Am 12. August wurde er 70 Jahr alt: Wir gratulieren! (kb, 8.9.15)