"Kinder der Moderne" (Bild: Titelmotiv im Birkhäuser-Verlag)

Kinder der Moderne

Keiner liebt Betonbauten (außer ein paar überkandidelten Hipstern). Gegen dieses hartnäckige Gerücht geht jetzt eine neue Publikation an. Unter dem Titel „Kinder der Moderne“ haben Julia Jamrozik und Coryn Kempster die Erinnerungen ehemaliger Bewohner eingesammelt. In Interviews wird deutlich, wie diese besondere Umgebung die Kindheit der Befragten geprägt hat. Die Beispiele reichen von Le Corbusiers Wohnmaschine über die Villa Tugendhat bis zum Wohnen in der Stuttgarter Weissenhofsiedlung. Zeitgenössische Fotografien, Pläne und Karten sollen ergänzend einen intensiven Zugang zur Baugeschichte dieser modernen Häuser bieten. (kb, 15.2.21)

Jamrozik, Julia/Kempster, Coryn, Kinder der Moderne. Vom Aufwachsen in berühmten Gebäuden, Birkhäuser-Verlag, Berlin 2021, gebunden oder eBook, 24 x 17 cm, 320 Seiten, 80 Schwarz-Weiß- und 100 Farbabbildungen, ISBN gebunden: 978-3-0356-2167-9, ISBN PDF: 978-3-0356-2168-6.

Titelmotiv: Coverbild