Kelheim, St. Lukas (Bild: via dreamcation.smoobu.net)

Kirche mit Küchenzeile

Eine Kirche von Olaf A. Gulbransson ist für Kirchbaukenner:innen wie Weihnachten und Ostern auf einmal. Um 1960 galt er als Hoffnungsträger des evangelischen Kirchenbaus, obwohl nur wenige der Entwürfe des Architekten bereits umgesetzt waren. Sein wahres Können entfaltete sich vielfach erst postum, als zahlreiche Kirchen nach dem Unfalltod von Gulbransson im Jahr 1961 fertiggestellt wurden. Zu diesen Werken zählt auch der Rundbau der Lukaskirche im bayerischen Kelheim. Entsprechend beunruhigt waren Modernist:innen, als St. Lukas 2016 entwidmet wurde – und man laut über einen Verkauf nachdachte. Gleichzeitig setzten sich engagierte Kelheimer:innen als “Freunde der Lukaskirche” für den Erhalt ein.

Der Münchener Baumeister hatte die Kirche 1967 auf einem kreisrunden Grundriss konzipiert. Im Inneren wurde der Altar um zwei Stufen erhöht, von einer Glasgestaltung des Künstlers Hubert Distler hinterfangen und das Kegeldach im Inneren von einer sternförmig zulaufenden Holzdecke mit Oberlicht beschlossen. Die überschaubaren Abmessungen des Bauwerks schienen für eine Umnutzung günstig, der hohe künstlerische Rang hingegen setzte entsprechenden Überlegungen deutliche Grenzen. Nach einigem hin und her sollte es bis zum Frühjahr 2021 dauern, bis sich ein geeigneter Käufer gefunden hatte – ein Architekt. In der Folge wurde der Kirchenraum, ebenso wie die Nebenräume, das Untergeschoss und das angrenzende Pfarrhaus, zur Ferienwohnung umgestaltet. Altar, Kanzel, Taufbecken, Altarkreuz und Glasgestaltung blieben dabei an ihrem Platz. Im Hauptraum wurden die meisten Bänke beseitigt, dafür eine Wandscheibe aufgestellt, um eine geschützte Zone für das Bett zu schaffen. Die Orgel ist weiter spielbar und kann von den jeweiligen Mieter:innen genutzt werden. (kb, 22.12.21)

Kelheim, St. Lukas (Bild: via dreamcation.smoobu.net)
Kelheim, St. Lukas (Bild: via dreamcation.smoobu.net)
Kelheim, St. Lukas (Bild: via dreamcation.smoobu.net)

Kelheim, St. Lukas (Bilder: via dreamcation.smoobu.net)