invisibilis – der Kirchenwiederfinder

Kann eine moderne Kirche unsichtbar werden? Wenn sie aus dem liturgischen Gebrauch genommen, in andere Nutzung gegeben oder gar abgerissen wird, gehen oft auch ihr Name und ihre Geschichte „verloren“. Daher macht mR mit der virtuellen Karte „invisibilis“ diese verborgene Kirchenlandschaft Stück für Stück sichtbar – und für unbeschwerte Ausflüge haben wir noch ein paar einfach sehenswerte Kleinkirchen dazugepackt (K. Berkemann, seit 2017).

St. Bernardus

Dorstener Straße 188, 46145 Oberhausen-Tackenberg

2006 genannt unter „weiteren Kirchen“, 2006 geschlossen, 2007 Umbau zu Gemeindezentrum mit Eventgastronomie und Kapelle.
Bau
Patrozinium : St. Bernardus
Konfession : röm.-kath.
Baujahr : 1927
Architekt : Hilger Hertel
Status : umgenutzt
Gruppe : 1948, 1957, 1969 Umgestaltungen
Adresse
Land : Deutschland
Bundesland : Nordrhein-Westfalen
Stadt : Oberhausen
Stadtteil : Tackenberg
Straße : Dorstener Straße
Hausnummer : 188
Quellen
Internet : Link
Literatur : Bredenbeck, Martin, Die Zukunft von Sakralbauten im Rheinland (Bild – Raum – Feier 10), Regensburg 2015 (zugl. Diss., Bonn, 2012).
Bildnachweis : Edgar El, CC BY SA 3.0, 2012
umgenutzt
1927