invisibilis – der Kirchenwiederfinder

Kann eine moderne Kirche unsichtbar werden? Wenn sie aus dem liturgischen Gebrauch genommen, in andere Nutzung gegeben oder gar abgerissen wird, gehen oft auch ihr Name und ihre Geschichte „verloren“. Daher macht mR mit der virtuellen Karte „invisibilis“ diese verborgene Kirchenlandschaft Stück für Stück sichtbar – und für unbeschwerte Ausflüge haben wir noch ein paar einfach sehenswerte Kleinkirchen dazugepackt (K. Berkemann, seit 2017).

Sortieren nach
  • Veröffentlichungsdatum (neuer -> älter)
  • Postleitzahl (9 -> 0)
  • Baujahr (2018 -> 1850)
  • Patrozinium (Z -> A)
Raster
Liste

St. Stephanus

An Sankt Stephan 4, 45147 Essen-Holsterhausen

2Picture(s)
2008/09 geschlossen, 2016 Abriss angekündigt, 2018 abgerissen.
1930

Christus König

Lindenallee 99, 47533 Kleve

1Picture(s)
Ende 2017 diskutiert über Schließung, 2018 Antrag an Bistum zu Profanierung und Umnutzung, diskutiert Umnutzung zu Familienbildungsstätte mit kleiner liturgischer Restnutzung, Juni 2018 stimmt Bistum dem Antrag auf Profanierung zu, 2019 bekanntgegeben, dass Pläne zu Profanierung nicht weiter verfolgt werden sollen.
1934

Kreuzkirche

Friedrichstraße 1, 42105 Wuppertal-Elberfeld

1Picture(s)
2006 abgegeben an Diakonie.
1850

Lutherkirche

Hombüchel 53, 42105 Wuppertal-Elberfeld

1Picture(s)
1997 abgegeben an Serbisch-Orthodoxe.
1889

Lukaskirche

Uellendahler Straße 199, 42109 Wuppertal-Uellendahl

1Picture(s)
2008 umgenutzt für Bürozwecke.
1928

Matthäuskirche

Am Deckershäuschen 65, 42111 Wuppertal-Uellendahl

1Picture(s)
2007 geschlossen, zwischengenutzt durch englische Gemeinde, 2014 umgenutzt zu Fotostudio.
1962
1420 SuchergebnissePer Page