invisibilis – der Kirchenwiederfinder

Kann eine moderne Kirche unsichtbar werden? Wenn sie aus dem liturgischen Gebrauch genommen, in andere Nutzung gegeben oder gar abgerissen wird, dann gehen oft auch ihr Name und ihre Geschichte „verloren“. Daher macht mR mit der virtuellen Karte „invisibilis“ diese verborgene Kirchenlandschaft Stück für Stück wieder sichtbar:

Sortieren nach
  • Veröffentlichungsdatum (neuer -> älter)
  • Postleitzahl (9 -> 0)
  • Baujahr (2018 -> 1850)
  • Patrozinium (Z -> A)
Raster
Liste

St. Franziskus

Denkmalstraße, 26810 Westoverledingen-Ihrhove

1Picture(s)
2020 Verkauf des Grundstücks (und damit wohl auch Abriss der Kapelle) angekündigt.
1959

St. Wigbert

Efeuweg 3, 36251 Bad Hersfeld-Johannesberg

1Picture(s)
2019 profaniert, 2020 abgerissen.
1981

St. Andreas

Hilfe-Gottes-Teich-Weg 3, 37444 Braunlage-Sankt Andreasberg

2Picture(s)
2020 geplante Schließung bekanntgegeben.
1967

Neuapostol. Kirche

De-Rode-Weg 7, 59494 Soest

2Picture(s)
2020 abgerissen für Kirchenneubau.
1957

Ev. Gemeindezentrum Nadorst

Hartenkamp 18, 26127 Oldenburg

1Picture(s)
2020 entwidmet, Bau soll von Diakonie genutzt werden.
1973

Unbefleckte Empfängnis (St. Marien)

Bahnhofstraße/Untere Bahnhofstraße, 06333 Hettstedt

1Picture(s)
2020 profaniert.
1894
1300 SuchergebnissePer Page