Trinkhallenquartett (Bild: tagdertrinkhallen.ruhr)

Kumpels, Klümpchen und Kultur

Trinkhallen oder – wie der Hesse sagt – „Wasserhäuschen“ zählen zu den wichtigsten sozialen Orten, gerade auch in Großstädten und Metropolregionen. Im Ruhrgebiet huldigt man der Trinkhalle ganz besonders: Als „Dorfplatz der Großstadt“ ist kaum ein anderer Ort so eng mit der Geschichte und den Menschen der Region verbunden. Grund genug, die Trinkhallenkultur seit 2016 in jedem Sommer einen Tag lang im gesamten Ruhr­gebiet zu feiern.

Für 2018 ist der 25. August zum „Tag der Trinkhallen“ ausgerufen. Von 15 bis 22 Uhr wird an 50 ausgewählten Buden ein Kulturprogramm von Kleinkunst bis Film geboten. Obendrauf gibt es dieses Jahr ein Quartett mit 52 Motiven, die sich der Besucher in der passenden Faltschachtel zusammensammeln, erspielen oder ertauschen kann. Die Karten und die Faltschachteln sind an allen teilnehmenden Buden erhältlich. Eine kleine Besonderheit: Es befinden sich zwei Joker unter den Spielkarten. (kb, 27.7.18)

Trinkhallenquartett (Bild: tagdertrinkhallen.ruhr)