Das Thema ist grenzübergreifend: Wie geht es mit dem Erbe der Nachkriegsmoderne weiter? In der neuen Publikation der Sächsischen Akademie der Künste widmen sich die Autoren verschiedenen Beispielen aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Italien, Tschechien, der Slowakei, Polen und der Ukraine. Über den kulturhistorischen Blickwinkel hinaus werden auch gesellschaftliche Fragen einbezogen. Die Buchvorstellung findet am 25. November 2014 um 19:30 Uhr im Leipziger Haus des Buches (Gerichtsweg 28) statt. Es diskutieren der Kunsthistoriker Arnold Bartetzky, der Architekturkritiker Wolfgang Kil, der Kunsthistoriker Thomas Topfstedt und der Architekt Andreas Wolf unter Moderation der Architekturhistorikerin Annette Menting. (kb, 22.11.14)

Sonntag, Ingrid (Bearb.), Labor der Moderne. Nachkriegsarchitektur in Europa – Laboratory of Modernism. Post-war architecture in Europe, hg. von der Sächsischen Akademie der Künste, Dresden 2014, deutsch/englisch, 216 Seiten, 195 Abbildungen, ISBN 978-3-934367-23-4.

Anmelden

Registrieren

Passwort zurücksetzen

Bitte gib deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse an. Du erhältst anschließend einen Link zur Erstellung eines neuen Passworts per E-Mail.