Notdach fürs Gloria in Weißenfels

Weißenfels, Gloria (Bild: Francesca Richter, Weißenfels)
In Weißenfels setzte Carl Fugmann mit dem „Gloria“ bewusst einen modernen Akzent (Bild: Francesca Richter, Weißenfels)

Fotogen ist es immer noch, aber mit den Jahren des Leerstands ein wenig inkontinent geworden. Das ehemalige Lichtspieltheater „Gloria“ in Weißenfels brauchte eine Notsicherung – und erhielt auf Antrag der Kommune, mit Förderung der Landesdenkmalpflege nun ein Notdach. Nach Ansicht der Stadt sind die 7.500 Euro Landesmittel gut angelegt.  Sollen sie doch nicht nur den Bestand sichern, sondern auch „eine spätere Sanierung ermöglichen“. Bereits im Mai diesen Jahres hatte die Denkmalpflege das moderne Denkmal in der Reihe „In liebevolle Hände abzugeben“ geöffnet und einen Käufer gesucht.

Das Denkmal stammt aus dem Jahr 1928, als der Architekt Carl Fugmann in Bahnhofsnähe ein konstruktiv wie gestalterisch modernes Kino errichtete. Den Zweiten Weltkrieg überstand der Bau fast unbeschadet, in der DDR blieb er Kino und wurde nach der Wende von der UFA weiterbetrieben. 1998 stillgelegt, scheiterte auch das Nutzungsvorhaben „Tanzpalast“. Mit neuem Dach ist wieder Zeit gewonnen. Wir drücken die Daumen! (kb, 13.12.14)