„Offenbach allmost all right“

„Offenbach allmost all right“

Offenbach_Gothaer-Haus_Bild_D_Bartetko_und_J_Reinsberg (5)
Seit drei Jahren wohnt der Direktor des Deutschen Architekturmuseums Frankfurt/Main, Peter Cachola Schmal (links im Bild, hier auf dem Gothaer Haus im Gespräch mit Julius Reinsberg von moderneREGIONAL) in Offenbach – und ist längst von der Vielfalt der Stadt begeistert (Bild: D. Bartetzko)

Offenbach gilt bundesweit als die Stadt mit dem höchsten Anteil an ausländischen Staatsbürgern (35%) und Menschen mit Migrationshintergrund (58%). Sie ist lebendig, offen, multikulturell und schaffte es als „Arrival City“ mit vorbildlichen Integrationsangeboten für die Metropolregion Rhein-Main bis in den Deutschen Pavillon der Biennale in Venedig.

Am Beispiel von ausgewählten Kulturdenkmälern, aber auch im Wahrnehmen der städtebaulichen Vielschichtigkeit und ihrer historischen Überlagerungen will der 41. Tag der hessischen Denkmalpflege am 8. Juli 2016 Spuren und Zeugnissen von Migration, Austausch und Kommunikation nachgehen. Mit Vorträgen und Stadttouren machen sich die Teilnehmer auf den Weg, um Wechselwirkungen zwischen den eigenen und den vielen fremden Kulturen zu entdecken. (kb, 2.7.16)