Stuttgart, Bauhäusle (Bild: Inkunabella, CC BY-SA 4.0)

Vater des Bauhäusles verstorben

Der Architekturprofessor Peter Sulzer ist im Alter von 87 Jahren verstorben. Wie die Rheinpfalz berichtet, starb der gebürtige Karlsruher bereits am 18. Dezember des vergangenen Jahres. Nach dem Abitur entschloss Sulzer sich zunächst für ein Studium der Malerei an der Hamburger Hochschule für bildende Künste. Hier wurde er unter anderem von dem Bauhausschüler Kurt Kranz unterrichtet. Später folgten Stationen an der Hochschule für Gestaltung in Ulm und schließlich das Architekturstudium an der Technischen Hochschule Karlsruhe bei Egon Eiermann.

Eine prägende Begegnung fand 1959 auf einer Frankreich-Reise des jungen Architekten statt: Sulzer machte Bekanntschaft mit Jean Prouvé. In der Folge wurde er zu einem wichtigen Experten für dessen Werk, was sich bis heute in der von Sulzer und seiner Frau Erika Sulzer-Kleinemeier gegründeten Stiftung Simonshof ausdrückt. Stiftung und Museum Simonshof baute Peter Sulzer parallel zu seiner Tätigkeit als Professor an der Universität Stuttgart (1969-1997) aus. Größere Aufmerksamkeit erregte das dortige Projekt „Bauhäusle“, ein Wohnheim, das er mit seinem Kollegen Peter Hübner 1982 in Eigenarbeit durch und für Studierende errichten ließ. Zudem war Peter Sulzer lokalpolitisch aktiv, als persönliches Vermächtnis und als Ort der Erinnerung bleibt indes vor allem der Simonshof in Gleisweiler. (mk, 10.1.20)

Stuttgart, Bauhäusle (Bild: Inkunabella, CC BY-SA 4.0)