Porschehütte wird restauriert

Seit drei Jahren leer, doch VW hat die Restaurierung zugesichert: die Porsche-Hütte auf dem Klieversberg (Bild: Vanellus, CC BY-SA 3.0)
Seit drei Jahren leer, doch VW hat die Restaurierung zugesichert: die Porsche-Hütte auf dem Klieversberg (Bild: Vanellus, CC BY-SA 3.0)

Ferdinand Porsche, der „Vater des Volkswagens“, ließ die Baubaracke 1938 errichten. Seit drei Jahren steht das geschichtsträchtige Gebäude auf dem Wolfsburger Klieversberg nun leer: Die sogenannte Porschehütte scheint in der Substanz bedroht, was die Wolfsburger Wählergruppierung PUG zu einer Anfrage nach ihrer Zukunft veranlasste. VW-Personalvorstand Horst Neumann erklärte Anfang März 2015 umgehend „Die Porschehütte gehört zur Stadt Wolfsburg und ihrer Geschichte und wird angemessen erhalten.“

2008 hat der Konzern die Hütte von einem Künstlerehepaar, das sie seit 1982 nutzte, zurückgekauft. Für sie wurde ein Neubau auf dem gleichen Grundstück errichtet. Bereits 2011 hieß es, VW wolle die Hütte restaurieren und dort eine Ausstellung installieren. Die Arbeiten „für einen denkmalgerechten Rück- und Umbau“ sollen nun in Kürze beginnen und bis Jahresende 2015 abgeschlossen sein. (db, 19.3.15)