Vase (Bild: shapeways.com)

Postmoderner Augenschmaus

Postmoderner Augenschmaus

Vase (Bild: shapeways.com)
Postmoderne der nützlichen Art: die Vase „The Tower That Doesn’t Lean“ (Bild: shapeways.com)

Vorsicht, Sie überschreiten gleich die Geschmacksgrenze: Hip ist, wenn es so richtig schön weht tut im antrainierten Ästhetik-Knigge – und man sich müde lächelnd der breiten Masse um eine stilistische Nasenlänge voraus weiß. Einen ähnlichen Kitzel mag auch diese postmodern anmutende Vasenschönheit auf Sie auszuüben, die über den anglo-amerikanischen Online-Handel die Runde macht.

Unter dem vielsagenden Titel „The Tower That Doesn’t Lean“ erinnert das Porzellanartefakt nicht zufällig an den Turm von Pisa. In diesem Fall wurde er aufgerichtet und als Blumenvase nutzbar gemacht. Sie wird beworben mit dem Hinweis: Warum mit allen Hightech-Mitteln um die Welt reisen, um dann vor Ort einen alten Turm mit Baumängeln vorzufinden. Warum nicht lieber zu Hause denselben Turm ohne alle Fehler sein eigen wissen. Damit geht die Vase nicht nur stilistisch den postmodernen Weg: Sie nimmt sich aus der Geschichte, was gefällt, und formt es mit viel Ironie zu etwas Neuem. Sie können dieses Schmuckstück online in drei Farben in dauerhaftem Porzellan erwerben – oder Sie graben sich durch den eigenen Geschirrschrank, ganz hinten rechts, dort finden Sie bestimmt noch ähnliche Raritäten aus dem Italienurlaub Anno ’87. (kb, 29.5.16)