Retro-Metro in Berlin

Ein Waggon der Baureihe D feiert das Jubiläum der Linie U 8 in Berlin (Bild: Jcornelius, CC-BY-SA 2.0)
Ein Waggon der Baureihe D feiert das Jubiläum der Linie U 8 in Berlin (Bild: Jcornelius, CC-BY-SA 2.0)

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) begegnen dem Mangel an U-Bahnwaggons kreativ: Nach Informationen der Berliner Morgenpost holt die Gesellschaft jetzt Wagen der legendären Baureihe D aus dem Ruhestand. Sie sollen im regulären Verkehr auf der Linie U 55 zum Einsatz kommen. Die Baureihe war die erste Neuentwicklung der BVG in der Nachkriegszeit und wurde bis in die frühen 1970er Jahre produziert. Die letzten Fahrzeuge wurden 2004 ausgemustert, bereits in den 1990ern war eine Großzahl der Wagen nach Nordkorea verkauft worden, wo sie bis heute auf den Schienen der Metro Pjöngjang unterwegs sind.

Wenngleich die Maßnahme aus der Not geboren ist – aufgrund ehrgeiziger Sparziele des Berliner Senats hat die BVG Mühe, den täglichen Herausforderungen des Berufsverkehrs gerecht zu werden – soll das Alter der Wagen nicht kaschiert, sondern sogar herausgestellt werden. Die Fahrzeuge sollen zwar technisch modernisiert werden, ästhetisch aber dem Charme der 60er verpflichtet bleiben. Angeblich kommen sogar Kunstlederbezüge in der originalen Farbe – ein zeittypisches dunkelgrün – zum Einsatz. (jr, 17.10.15)