Berlin, U-Bahnhof "Tierpark" (Bild: Andreas Sternberg, 2016)

„Tierpark“ ist der einzige U-Bahnhof, der in der DDR geplant und errichtet wurde. Fantasievoll, farbenfroh, sonnig das Zootiermosaik von Dagmar Glaser-Lauermann im Zwischengeschoss, kontrastiert durch natursteinfarbene Tierreliefs von Jürgen Glaser, leider nur noch in Fragmenten erhalten. Die Bahnsteigebene ist ganz sachlich mit Keramik ausgekleidet. Das größte Lob kam ausgerechnet von drüben, aus der westlichen Stadthälfte. Dort schrieb Klaus Konrad Weber 1978: „Die Absicht, an die von Grenander 1930 vortrefflich gestalteten Bahnhöfe der Linie E anzuknüpfen, ist unverkennbar. Die Absicht ist gelungen […]. Dieser Bahnhof kann den Anspruch erheben, der schönste der Nachkriegszeit zu sein.“ (vp, 11.12.18)

Berlin, U-Bahnhof „Tierpark“, Entwurf Joachim Näther/Heinz Graffunder/Roland Korn, 1969-73, Eröffnung Sommer 1973 (Bild:  Andreas Sternberg, 2016)