Mannheim, Multihalle (Bild: Aedes Architekturforum)

Symposion zu Frei Ottos Multihalle

Symposion zu Frei Ottos Multihalle

Mannheim, Multihalle (Bild: Aedes Architekturforum)
Geliebt und gefährdet: Frei Ottos Mannheimer Multihalle (Bild: Architekturforum Aedes)

Die 1975 in Mannheim eröffnete Multihalle von Frei Otto gilt als eines seiner frühen Meisterwerke: Die leichte Konstruktion der Gitternetzschale aus Holz nach Ideen von Pritzkerpreisträger Frei Otto wurde als temporäres Bauwerk für die Bundesgartenschau entworfen. Dennoch konnte die Halle 2016 ihren 40. Jahrestag der Eröffnung feiern. Doch nun ist eine Sanierung unaufschiebbar – und die Stadt Mannheim ringt vernehmbar mit den Kosten.

Diesem bedrohten Bau- und Ingenieurkunstwerk widmet das Berliner Architekturforum Aedes am 25. Januar von 18.30 bis 20 Uhr die öffentliche Abendveranstaltung „Save and Rescue – Frei Otto’s Multuhalle in Mannheim“. In einer öffentlichen Präsentation und Diskussion werden Für und Wider des Erhalts dieser Ikone der Architektur thematisiert. Mit von der Partie sind u. a. Prof. Berthold Burkhardt (Burkhardt+Schumacher, Braunschweig), Ian Liddell (Structural Engineer Multihalle and Founding Partner BuroHappold), Dr. Chris Williams (Structural Engineer Multihalle, University of Bath) und Dr. Martina Kubanek (Stadt Mannheim). Die Konferenzsprache ist Englisch, um Anmeldung wird gebeten unter: reply@ancb.de. (kb, 15.1.17)