Adventskalender 2021

Flughäfen stehen für Vieles: für die Sehnsucht nach Urlaub in der Ferne, für die Eleganz der technischen Neuerungen, für futuristische Architektur – aber auch für die raumgreifende Naturzerstörung bei ihrem Bau und Betrieb. Beide Seiten prallten in Frankfurt immer wieder aufeinander, mit besonderer Kraft in den späten 1970er und frühen 1980er Jahren bei den Protesten gegen den Bau der Startbahn West. Vor diesem Hintergrund sollen internationale Flughäfen im moderneREGIONAL-Adventskalender 2021 Tag für Tag in grafisch bearbeitete Grundrissen und kurzen Hintergrundtexten greifbar werden.

24

24

Amöben sind durchsichtig und haben keine bestimmte Zahl an Beinen. Manchmal stimmt das aber beides nicht, dann ist man wahrscheinlich in Baku. Baku (Bildmontage: Karin Berkemann)

23

23

Sie kennen das unangenehme Gefühl, wenn 1000 Stechmücken an Ihnen saugen? Jetzt stellen Sie sich vor, es wären 32 Flugzeuge. Jetzt sind die Mücken doch wieder ganz nett, gell?

22

22

Erst sollte es ein Bahnübergang werden. Dann hat man aus dem Andreaskreuz etwas schönes Großes gebaut.

21

21

Um Glaubensfragen wollten wir eigentlich einen Bogen machen. Also bemühen Sie sich bitte, hier KEIN religiöses Symbol zu erkennen.

20

20

Ein so dicker Brummer duldet natürlich keine Konkurrenz neben sich. Genießen wir also einfach die Grünfläche … London, Gatwick (Bildmontage: Karin Berkemann)

19

19

Es ist ein Kreuz mit diesen unübersichtlichen Flughafen. Oder zwei.

18

18

Langsam wird es überall weihnachtlich, nur in Köln hat man ganzjährig den Wahn. Köln-Bonn (Bildmontage: Karin Berkemann)

17

17

Sanduhren können ziemlich ästhetisch sein. Sie machen aber nur Sinn, wenn man weiß, wo unten und oben ist. Frankfurt am Main (Bildmontage: Karin Berkemann)

16

16

Schmetterling oder Fliege? Jedenfalls braucht man kein Vehikel mehr zum Abheben. Hannover-Langenhagen (Bildmontage: Karin Berkemann)

15

15

Die Klecksographie fand Anfang des 20. Jahrhunderts Eingang in die Psychodiagnostik, oft ist sie auch integraler Bestandteil der Kunsterziehung. Amman (Bildmontage: Karin Berkemann)


Titelmotiv: Baku (Bildmontage: Karin Berkemann). Wir danken für die Mitarbeit von: Daniel Bartetzko, Karin Bekemann, Peter Liptau, Jasmin Rettinger, Fabian Schmerbeck. Der mR-Adventskalender 2021 wird unterstützt vom Dezernat Kultur und Wissenschaft der Stadt Frankfurt am Main.

mR-Adventskalender 2019

Mit der normierten Türklinke, gestaltet nach einem Entwurf von Ferdinand Kramer, prägte das Neue Frankfurt die Eingänge von Rhein-Main und darüber hinaus – ein standardisierter Design-Klassiker, der an jedem Ort anders wirkt und eine andere Geschichte birgt. Für den mR-Adventskalender 2019 stehen moderne Türeingänge, -klinken und -drücker in Rhein-Main im Mittelpunkt – und deren Strahlkraft in die gesamte Bundesrepublik: je 1 Foto einer modernen Tür(klinke) mit einem kurzen Begleittext von 24 Worten. Dies fügt sich dann ab dem 1. Dezember zu einem Architekturkalender der besonderen Art. 

Wir danken für Ihre Mitarbeit diesen Text- und Bildautor*innen: Anke van Heyl, Maximilian Kraemer, Peter Liptau, Martin Maleschka, Johannes Medebach, Adrien Ranneberg, Peter Paul Schepp, Cordula Schulze, Harald Wetzel, Gregor Zoyzoyla. Der mR-Adventskalender 2019 wird redaktionell begleitet von Karin Berkemann, Maximilian Kraemer, Peter Liptau, Johannes Medebach.

Sie suchen noch ein modernistentaugliches Weihnachtsgeschenk? Da hätten wir was!

Titelmotiv: Frankfurter Türklinke in Afrika – mehr dazu an einem der Kalendertage (Bild: privat); Kalenderbild: Kramer-Türklinke (Bild: Alexandros Vittoratos, CC BY SA 3.0, 2012)

Der mR-Adventskalender 2019 wird unterstützt vom Dezernat Kultur und Wissenschaft der Stadt Frankfurt am Main.

Adventskalender 2018

Noch 24 Stationen bis Weihnachten, das passt gut: Denn 22 Berliner U-Bahnhöfe der Nachkriegsmoderne stehen seit Kurzem auf der Denkmalliste. Und vor lauter Freude darüber präsentieren wir gemeinsam mit der Initiative Kerberos diesen unterirdischen Adventskalender. Er soll die Wartezeit verkürzen – bis Heiligabend und bis zur Tagung samt Ausstellung zum Thema, die Kerberos im Frühjar 2019 mit dem Landesdenkmalamt Berlin, ICOMOS und der Berlinischen Galerie ausrichten wird. Viel Spaß mit unserem U-Bahn-Kalender, frohe Festtage und bis bald in Berlin!

Autoren der Tagesbeiträge: Atreju Allahverdy, Gundula Lang, Ralf Liptau, Kolja MissalOliver Sukrow, Verena Pfeiffer-Kloss und Frank Schmitz; Titelmotiv: Berlin, U-Bahnhof “Nauener Platz” (Bild: Gunnar Klack, CC BY SA 2.0, via flickr, 2018).

Die Berliner U-Bahn-Tagung und -Ausstellung werden von moderneREGIONAL als Medienpartner begleitet.