Schlagwort: Bauhaus-Jubiläum

Die Moderne in Bauten (Bild: Stadtarchiv Halle)

Moderne an der Saale

Der Countdown läuft: In großen Schritten nähert sich das 100-jährige Jubiläum des Bauhaus. Das Land Sachsen-Anhalt steht in der ersten Reihe der Gratulanten und stellte jüngst sein Kampagnenprogramm für 2019 vor. Dabei steht nicht nur die Bauhausstadt Dessau im Fokus. Auch der Magdeburger Siedlungsbau oder die Gartenstadt Leuna sind wichtige Stationen der Jubelfeier, ebenso Halle an der Saale. Hier will man allerdings nicht bis zum Jubiläumsjahr warten: Eine Fotoausstellung im Stadtarchiv feiert jetzt schon einmal die klassisch-moderne Architektur der Stadt.

In der Weimarer Republik erlebte Halle als wirtschaftlich prosperierende Stadt einen enormen Aufschwung, der sich bald auch im Stadtbild ablesen ließ. Wohlhabende Bauherren lockten renommierte Architekten der 1920er in die Stadt. Viele ihrer Projekte haben sich bis heute erhalten. Die Ausstellung präsentiert sie in Fotografien Gert Schützes, die durch zeitgenössische Fotos, Zeichnungen und Baupläne aus dem Bestand des Stadtarchivs ergänzt werden. „Die Moderne in Bauten“ ist bis zum 31. Mai 2018 im Stadtarchiv Halle (Rathausstraße 1, 06108 Halle (Saale)) zu sehen. (jr, 13.4.18)

Die Moderne in Bauten (Bild: Stadtarchiv Halle)

Bauhaus-Archiv: Neubau finanziert

Jetzt ist es sicher: das Bauhaus-Archiv wird saniert und erweitert (Bild: Eisenacher, CC-BY-SA 3.0)
Jetzt ist es sicher: Das Bauhaus-Archiv wird saniert und erweitert (Bild: Eisenacher, CC-BY-SA 3.0)

Das Berliner Bauhausarchiv soll umfassend restauriert und um einen Neubau erweitert werden. Nun ist auch die Finanzierung gesichert: Der Bund und das Land Berlin einigten sich am Montag, die Kosten je zur Hälfte zu tragen. Für die Sanierung sind 21,5 und für den Erweiterungsbau 34,7 Millionen Euro veranschlagt. Mit dem Umbau will das Haus seine umfangreiche Sammlung der Öffentlichkeit zugänglich machen, die man bislang nur häppchenweise und in Sonderausstellungen zeigen konnte.

Das sanierungsbedürftige Bauhausarchiv wurde 1976-79 nach Plänen von Walter Gropius am Berliner Landwehrkanal gebaut. Es besitzt mit über einer Million Exponaten die weltweit größte Bauhaus-Sammlung. Seit 1997 steht der Gropius-Bau unter Denkmalschutz. Der Wettbewerb für die geplante Erweiterung läuft noch, der Siegerentwurf soll im Oktober diesen Jahres ermittelt werden. Zum 100. Geburtstag des Bauhaus im Jahr 2019 wird er aber nicht mehr fertig werden: Der Neubau wird wohl erst 2021 eröffnet. (jr, 17.5.15)

Bauhaus-Archiv: Endspurt vor Neubau

Die neu konzipierte Dauerausstellung gibt einen Vorgeschmack auf die Zukunft des Bauhaus-Archivs (Bild: Bauhaus-Archiv)
Die neu konzipierte Dauerausstellung gibt einen Vorgeschmack auf die Zukunft des Bauhaus-Archivs (Bild: Bauhaus-Archiv)

Anlässlich des 100. Geburtstages des Bauhauses im Jahr 2019 soll das Berliner Bauhaus-Archiv saniert und um einen Neubau erweitert werden. Um einen Vorgeschmack auf das neue Museum zu geben, wurde die Dauerausstellung nun konzeptionell grundlegend überarbeitet und um zahlreiche Exponate ergänzt.

Das geplante Museum soll den tiefgreifenden Anspruch der legendären Kunstschule verdeutlichen und die Idee der Gestaltung ganzer Lebenswelten museal erfahrbar machen. Ein weiterer Akzent wird auf der umfassenden Rezeption des Bauhaus liegen. Zum Start der neu konzipierten Dauerausstellung zeigt das Bauhaus-Archiv in der Sonderschau „100 neue objekte. schenkungen und neuerwerbungen“ 100 Exponate, die in den letzten zehn Jahren in die Sammlung des Hauses aufgenommen wurden. Viele der Exponate waren bisher selten oder nie zu sehen, ein Schwerpunkt liegt auf der Fotografie. Die Sammlung des Berliner Museums ist die weltweit größte Kollektion von Objekten mit Bauhaus-Bezug. Die Sonderausstellung ist bis zum 25. Mai 2015 im Bauhaus-Archiv Berlin zu sehen. (jr, 23.3.15)