Talks around the Desk

Talks around the Desk

Desk in Exile. Bauhaus Lab 2016 (Bild: Stiftung Bauhaus Dessau)
Unter dem Titel „Desk in Exile“ setzte sich das „Bauhaus Lab“ mit einem Schreibtisch-Klassiker und seiner Geschichte auseinander (Bild: Stiftung Bauhaus Dessau)

Ein Schreibtisch geht auf Reisen – so kurzgefasst das Thema des diesjährigen „Bauhaus Lab“. Unter dem Titel „Desk in exile“ sollten „junge Professionelle“ aus Architektur, Design, Kunst sowie kuratorischer Praxis in der Stiftung Bauhaus Dessau der „transatlantischen Reise“ eines Bauhausmöbels nachforschen. Es geht um ein Möbelstück aus schwerem Kirschbaumholz mit Glasauflage, das sich von Weimar über Dessau und Berlin nach London und New England in den USA bewegte.

Der Originalschreibtisch, der 1923 als Teil eines Gesamtkunstwerkes für den ersten öffentlichen Auftritt des Bauhauses in Weimar entworfen wurde, steht bis heute in Lincoln, im Kinderzimmer des amerikanischen Domizils der Familie Gropius. Die vielen Umzüge sind ihm anzusehen: Der Glasaufsatz fehlt, Wasser-und Farbflecken haben Spuren auf der Maserung hinterlassen und Knaufe ersetzen die Schlüssel. Die Teilnehmer des Labs führten ihre Ergebnisse in einer Installation zusammen. Sie wird bis zum 90. Geburtstag der Bauhausbauten am 4. Dezember 2016 im Vorzimmer des Direktorenzimmers im Dessauer Bauhausgebäude, in dem sich seit einigen Jahren eine Replik des Schreibtisches befindet, zu sehen sein. (kb, 17.8.16)

Wohnen in den Meisterhäusern?

Wohnen in den Meisterhäusern?

Bauhaus-Dessau, Meisterhäuser (Bild: Harald909)
Dessau, Bauhaus, Meisterhäuser (Bild: Harald909)

Nein, es geht hier nicht um einen Urlaubstipp, es geht um Arbeit, ersthafte Arbeit. Allerdings bezieht sich der Aufruf dazu auf einen (für die Moderne-Szene) glamourösen Ort: das Bauhaus Dessau. Denn dort, wo einst die Bauhaus-Meister mit ihren Familien Tür an Tür lebten, wohnen und arbeiten seit Februar 2016 wieder junge internationale Künstler. Bis zum 5. September 2016 können sich Künstler für eine Residenz im kommenden Jahr bewerben.

Das Residenz-Programm der Stiftung Bauhaus Dessau richtet sich an Künstler mit übergreifenden Bezügen zu allen am Bauhaus historisch vertretenen und bis heute relevanten Bereichen: Malerei, Produktdesign, Textilgestaltung, Musik, Performance, Architektur, Bühne, Fotografie. Mit den Bauhaus Residenzen belebt die Stiftung Bauhaus Dessau das Meisterhaus Ensemble wieder als einen internationalen Ort des künstlerisch-kreativen Arbeitens. Die Arbeiten, die während der Residenz entstehen, werden im Haus Gropius bis zum Bauhausjubiläum 2019 gezeigt. Die Bewerbungsfrist für eine Bauhaus Residenz im Jahr 2017 endet zum 5. September 2016. Hier gibt es online weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren. (kb, 5.8.16)

Ein Schreibtisch geht auf Reisen

Ein Schreibtisch geht auf Reisen

Desk in Exile. Bauhaus Lab 2016 (Bild: Stiftung Bauhaus Dessau)
Ein Schreibtisch geht auf Reisen … (Bild: Stiftung Bauhaus Dessau)

Ein Schreibtisch geht auf Reisen – so kurzgefasst das Thema des diesjährigen „Bauhaus Lab“. Unter dem Titel „Desk in exile“ sollen „junge Professionelle“ (ehrlich, die Formulierung kommt von den Veranstaltern) aus Architektur, Design, Kunst sowie kuratorischer Praxis vom 9. Mai bis zum 5. August 2016 in der Stiftung Bauhaus Dessau der „transatlantischen Reise“ eines Bauhausmöbels nachforschen. Das LAB erarbeitet künstlerische sowie gestalterische Vermittlungsideen objektbezogener Exilgeschichten.

Es geht um ein Möbelstück aus schwerem Kirschbaumholz mit Glasauflage, das sich von Weimar über Deessau und Berlin nach London und New England in den USA bewegt. Dieser Reise folgt dem Exilanten Walter Gropius. Und immer verändert sich alles: der Ort, das architektonische Umfeld, die räumlichen Proportionen und der soziale Status. Das Bauhaus-Lab 2016 arbeitet in englischer Sprache und schließt ab dem 5. August mit einer gemeinsamen Ausstellung gleichen Namens am Bauhaus in Dessau ab. Die Teilnahme ist kostenlos, allen Teilnehmern werden im Projektzeitraum Arbeitsplätze am Bauhaus in Dessau gestellt. Bewerbungen (ein CV, ein Portfolio, ein Letter-of-Interest (in Englisch) sind bis zum 29. Februar 2016 willkommen bei: Stiftung Bauhaus Dessau, Projektleiterin Dr. Regina Bittner, lab@bauhaus-dessau.de. Eine international besetze Jury wählt dann bis zu acht Teilnehmer aus. (kb, 16.2.16)