Zusammen 130: Denkmaltag Berlin-Brandenburg

Am 3. April 2020 feiern Berlin und Brandenburg zum ersten Mal gemeinsam den Denkmaltag – 100 Jahre nach der Bildung von Groß-Berlin und 30 Jahre nach Gründung des heutigen Brandenburg. Das Landesdenkmalamt Berlin, das Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege und das Archäologische Landesmuseum laden ein in die Technische Hochschule in Wildau (Hochschulring 1, Halle 14 15745 Wildau, in unmittelbarer Nähe zum S-Bahnhof Wildau). Die ehema­lige Lokomotivenfabrik der Firma Schwartzkopff ist als Beispiel für die Konversion eines Industriedenkmals schon alleine einen Abstecher wert.

Das Programm des Berlin-Brandenburgischen Denkmaltags widmet sich dem Motto „Stadt, Land, Denkmal“. In Doppelvorträgen werden, sortiert nach Gattungen, sprechende Beispiele aus der denkmalpflegerischen Praxis der beiden Bundesländer einander gegenübergestellt: der Rangierbahnhof Wustermark und das Bahnbetriebswerk Schöneweide, die Siedlung Kleinmachnow und die Borsig-Siedlung Heiligensee, die Beelitzer Heilstätten und die Krankenhausstadt Berlin-Buch, der Südwestfriedhof Stahnsdorf und die Friedhöfe an der Bergmannstraße, das Olympisches Dorf Elstal und das Olympiagelände Berlin. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht notwendig. (kb, 26.2.20)

Elstal, Olympisches Dorf (Bild: Andraes Levers, CC BY 2.0, 2008)