Mit Bus und Bahn zum Neuen Frankfurt

Gestern präsentierten Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig und Thomas Wissgott, Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) mit historischen Motiven bedruckte Fahrzeuge des ÖPNV: Bus, Bahn und Straßenbahn. Zu sehen sind Fotografien von Siedlungselementen der 1920er und frühen 1930er Jahre, als unter Stadtbaurat Ernst May und Architekturgrößen wie Martin Elsaesser am Main wegweisende soziale und gestalterische Projekte verwirklicht wurden. Unter dem Slogan „Zum Neuen Frankfurt auf Schienen“ sollen nun die bedruckten Busse und Bahnen auf den lokalen Schwerpunkt im Bauhausjahr hinweisen.

Passend dazu ist aktuell ein Faltplan erschienen, der interessierte Modernisten mit dem ÖPNV zu sehenswerten Punkten des Neuen Frankfurt im Stadtgebiet leitet. Dabei orientiert sich die Gestaltung (Design: Profi Aesthetics) an einer Stadtkarte aus der Ära May. Der neue Faltplan ist analog im Ernst-May-Haus, im Forum Neues Frankfurt und im Deutschen Architekturmuseum erhältlich. Online steht er als Download zur Verfügung. Und wer virtuell vorglühen möchte, dem sei ein Blick in das mR-Frühjahrsheft „Moderne Mobil“ empfohlen, das die Bauten des Neuen Frankfurt mit zeitlich dazu passenden Fortbewegungsmitteln (und alterslosen Fachleuten) zusammenbringt. (kb, 30.6.19)

Frankfurt, S-Bahn mit Motiven des Neuen Frankfurt (Bild: Copyright: Kulturdezernat der Stadt Frankfurt, Foto: Salome Roessler)