Wandschmücke

Wozu hat man vier Wände, wenn man nur eine von ihnen mit einem Kalender schmückt? Da können wir helfen, mit gleich zwei Vorweihnachtsgeschenketipps: In Hamburg gibt es – leider – reichlich Stoff für den „Abrisskalender 2020“ mit Fotografien von Sebastian Löder, Marco Alexander Hosemann und Hagen Stier, herausgegeben von City-Hof e. V. und vom Denkmalverein Hamburg. Die 12-teilige, auf 100 Exemplare limitierte Schönheit ist ab sofort für 16 Euro (zzgl. Versandkosten) online und jeden Dienstag von 17 bis 19 Uhr im offenen City-Hof-Vereinsbüro im Valentinskamp 34 in Hamburg erhältlich.

Daneben passt hervorragend ein Sammelwerk von Gregor Zoyzoyla, das es in gleich in zwei Versionen gibt: 1. Brutalism & Stairs. 2. Facadeporn (die 12 der spannendsten modernen Fassaden). Gedruckt auf hochwertigem 250-Gramm-Papier im DIN-A3-Format kostet der diesjährige Zoyzoyla-Kalender 30 Euro (zzgl. Versandkosten). In Heidelberg und Mannheim liegen einige Exemplare des Treppenkalenders bei Nachbarschaft und Rötterdam aus. (Der Fassadenkalender folgt am Montag.) Bei Interesse bitte eine PN an Gregor Zoyzoyla. Ob Hamburg- oder Zoyzoyla-Kalender, wir empfehlen aus Erfahrung: Sofort zuschlagen, sie sind rasch vergriffen. Und zur Überbrückung der Wartezeit bis zum analogen Kalenderbeginn empfehlen wir den Online-Adventskalender von moderneREGIONAL. (kb, 5.12.19)

Titelmotiv: Motive aus beiden Kalendern (links. Gregor Zoyzoyla, rechts: City-Hof e. V./Denkmalverein Hamburg)

Haus Michaelsen in Hamburg

1923 wurde das Landhaus Michaelsen nach Entwürfen des Architekten Karl Schneider fertiggestellt. Im Bauhaus-Jubeljahr 2019 wurde der Bau nun Teil der vielbeachteten „Grand Tour der Moderne“. Verdientermaßen, steht das stilprägende Ensemble samt Gartenmauer doch bereits seit 1986 unter Denkmalschutz. Ursprünglich entstand das Haus für Hermann Michaelsen und seine Frau, die Bildhauerin Elise „Ite“ Michaelsen. Nach verschiedenen Vermietungen übernahm Axel Springer 1955 das Anwesen und unterwarf es baulichen Vetänderungen. Zuletzt ließ die Galeristin Elke Dröscher das Haus bis 1986 von Gerkan, Marg und Partner im Sinne der Bauzeit sanieren und nutzt es seitdem als Puppenmuseum.

Im Schaff Verlag wird diesem Baukunstwerk nun eine eigene Publikation gewidmet. Dargestellt werden die Entstehungsgeschichte am Beginn des Neuen Bauens sowie die vielfältige Rezeption des Hauses in der zeitgenössischen Fachliteratur und Populärpresse. Als Autor konnte der Hamburger Kunsthistoriker Roland Jaeger gewonnen werden. Das Buch wird am 29. November um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Sautter+Lackmann (Admiralitätsstraße 71-72 , Hamburg) vom Autor vorgestellt. (kb, 26.11.19)

Jaeger, Roland, Haus Michaelsen von Karl Schneider. Ein Pionierbau der Moderne in Entstehung und Rezeption von Roland Jaeger, Schaff Verlag, Hamburg 2019, 120 Seiten, rund 107 Abbildungen, Paperback, 8-seitige Klappenbroschur, ISBN 978-3-944405-46-9.

Hamburg, Haus Michaelsen (Bild: Dirtsc, CC BY SA 4.0, 2016)

Hamburg-Volksdorf: Ein Bauheft für St. Gabriel

1968 konnte die junge Architektin Brigitte Eckert-von-Holst in Hamburg-Volksdorf eine evangelisch-lutherische Kirche im damaligen Geist des Aufbruchs fertigstellen: St. Gabriel. Ein Zeltdach über quadratischem Grundriss, das liturgische Zentrum gemeinschaftsbezogen in einer der Spitzen des Vierecks, die Glasfenster von Hanno Edelmann – viele gute Argumente, mit denen der Bau unter Denkmalschutz gestellt wurde. Doch aktuell ist er in seinem Erhalt bedroht.

2017 erklärte der Kirchenkreis St. Gabriel, gemeinsam mit weiteren Objekten, für „nicht förderfähig“. Was bedeutet, dass die Gemeinde den Bauunterhalt mittelfristig selbst finanzieren müsste. Und das klingt wiederum sehr nach einem drohenden Abriss. Dagegen kämpfen aktuell ein Teil der Gemeinde und der Förderverein St. Gabriel Volksdorf. Vor diesem Hintergrund will das frisch im Schaff Verlag erschienene „Hamburger Bauheft“ zu dieser Kirche dazu beitragen, Schönheiten und Werte des Kulturdenkmals publik zu machen. (kb, 20.11.19)

Behr, Karin von/Hirschfeld, Gerhard/Dierking, Claus-Friedrich, Die Kirche St. Gabriel in Volksdorf, Nr. 30 aus der Reihe (Hamburger Bauhefte 30), Schaff Verlag, Hamburg 2019, 52 Seiten, DIN-A5-Querformat, Farbdruck, fester Umschlag, Rückendrahtheftung, ISBN 978-3-944405-47-6.

Hamburg-Volksdorf, St. Gabriel (Titelmotiv: hh oldman, via mapio.net); unten: Covermotiv, Schaff Verlag)