Fachklinik Aukrug droht Abriss

Hoch im Norden, im Landkreis Rendsburg-Eckernförde steht die Fachklinik Aukrug – noch. 1928-31 wurde das damalige Hauptgebäude nach Plänen des Architekten Harald Ensrud als Lungenheilstätte für Tuberkulosekranke errichtet. Doch nun gibt es Abrisspläne für das Backstein-Ensemble im Heimatschutzstil. Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Nord, heutiger Betreiber der Klinik, will die Gebäude in mehreren Bauabschnitten ersetzen. Bis 2025, erklärt DRV-Sprecher Sebastian Bollig dem Portal shz.de, sollen „nach derzeitiger Planung zwei bestehende Gebäudeteile abgerissen und durch ein neues Gebäudeteil ersetzt“ werden. Dies betrifft das Hauptgebäude, das durch einen kistenförmigen Neubau ersetzt werden soll. Grund: Die Gebäude enstprächen nicht mehr den Anforderungen einer „zeitgemäßen Unterbringung von Rehabilitanden“.

Zunächst habe die DRV einen Umbau unter Erhalt historischer Gebäudeteile erwogen, doch sei „Insbesondere aus der Belegschaft der Klinik (…) der Wunsch nach einem zeitgemäßen beruflichen Umfeld ohne Kompromisse“ gekommen. Mittlerweile sollen nur noch einige Reliefs des Künstlers Alwin Blaue (1896-1958) vom Altbau integriert werden. Nun aber hat das Kieler Landesamt für Denkmalpflege das Ensemble im Blick. Es stehe auf einer Liste für den Kontrollbedarf, teilte Diana Härtrich, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Landesamt, auf Anfrage mit; man wolle mit der DRV in Kontakt treten. Zumindest der stille und leise Abriss scheint vom Tisch zu sein. (db, 26.8.20)

Aukrug, Fachklinik (Bild: Fonzie, CC BY SA 3.0)