Bald auch in der Märklin-Stadt!

Die mR-Wanderausstellung „märklinMODERNE“ zeigt zum ersten Mal, wie modern die vermeintlich spießigen Modelleisenbahner wirklich waren: Im Hobbykeller des Wirtschaftswunders gehörten Flugdach, Glaskuppel und Rasterfassade wie selbstverständlich zum Miniatur-Stadtbild. Jetzt, endlich, kommt die Ausstellung auch in die Märklin-Stadt, nach Göppingen. Die Vernissage wird am 10. Juli 2019 um 19.30 Uhr im Museum im Storchen (Wühlestraße 36) begangen. Anschließend ist märklinMODERNE hier bis zum 27. Oktober 2019 zu sehen.

Geboten wird ein umfangreiches Begleitprogramm: Am 31. Juli können 8- bis 12-Jährige im Ferienprogramm unter dem Motto „Klein aber fein: Mein Haus im Schuhkarton“ in die Modellbauwelt eintauchen (10.00 bis 12.00 Uhr, Ferienveranstaltung, max. 10 Kinder. Materialkosten 3,– Euro, Anmeldung erforderlich unter 07161/650-9911, museen@goeppingen.de). Ebenso findet am 9. Oktober ein Kurs für 8- bis 12-Jährige statt unter dem Titel „Modellgeschichte(n): Von Bauten und Bausätzen“ (15.00 bis 16.30 Uhr, max. 10 Kinder, Materialkosten 3,– Euro, Anmeldung erforderlich unter 07161/650-9911, museen@goeppingen.de). Öffentliche Führungen durch die Ausstellungen werden angeoboten am 15. und 25. August, am 15. September, am 13. und 27. September jeweils um 15 .00 Uhr. Und als besonderes Bonbon wird am 4. August 2019 zum Schloss-Straßen-Fest eine Märklin-Gartenbahn im Museumsgarten aufgebaut (11.00 bis 18.00 Uhr, ganztägig freier Eintritt, Märklin-Gartenbahn im Museumsgarten, Ausstellungsführungen um 13.00 und 15.00 Uhr). (kb, 1.7.19)

märklinMODERNE, Mega-City von Gerald Fuchs (Bild: Moritz Bernoully, 2018)

Das neue mR-Heft ist online!

Wie war das damals an Weihnachten? Stand da auch die Modellbahn neben dem Baum oder haben Sie lieber nach der Bescherung im stillen Kämmerlein an Ihrer Miniaturwelt gebastelt? Vielleicht gehören Sie ja sogar zu den Glücklichen, deren Anlage das ganze Jahr aufgebaut in Keller oder Kinderzimmer stand! Wir haben Sie nach Ihren Modellbau-Erinnerungen gefragt: Kindheits- und Jugendbilder mit der Miniatur-Eisenbahn und den dazugehörigen Bausätzen.

Die schönsten Einsendungen zeigen wir in unserem neuen mR-Heft „Modell Moderne – Wir haben alle mal klein angefangen“ (Redaktion: D. Bartetzko/K. Berkemann) online – und noch bis zum 7. September 2018 analog im Rahmen unserer Ausstellung „märklinMODERNE“ im Deutschen Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt. Zum vertiefenden Weiterblättern empfehlen wir den dazugehörigen Katalog, erschienen im Jovis Verlag. (db/kb, 14.5.18)

Zum Heft geht es hier!

Titelmotiv: Bernd Bartetzko mit Modellbahn (Bild: privat, 1958)

Pressestimmen zu märklinMODERNE

Im Hobbykeller zeigten sich die Deutschen erstaunlich modern – auf den Modelleisenbahnanlagen des Wirtschaftswunders standen Neu und Alt, Hochhaus und Fachwerkhaus, friedlich nebeneinander. Das Projekt „märklinMODERNE“ zeigt erstmals, wie architekturbegeistert die vermeintlich spießigen Modelleisenbahner wirklich waren. Die Wanderausstellung Online-Magazins moderneREGIONAL – mit Fotografien von Hagen Stier und Andreas Beyer; mit einem Film von Otto Schweitzer und C. Julius Reinsberg; mit Interviews mit Falk Jäger, Leopold Messmer, Klaus Raschzok, Klaus Staeck und Matthias Viessmann; mit Beiträgen von Dina Dorothea Falbe, Oliver Elser, Teresa Fankhänel, Christian Holl, Ralf Liptau, Matthias Ludwig, Verena Pfeiffer-Kloss und Jörg Schilling – wurde erstmals präsentiert mit den Ausstellungspartnern Deutsches Architekturmuseum Frankfurt und architekturkturgalerie am weißenhof Stuttgart, wurde gefördert von der Wüstenrot Stiftung.

„Beim Blick auf die Miniaturbauten aus den Wirtschaftswunderjahren in Westdeutschland sowie auf die DDR-Gebäude zur selben Zeit wird Überraschendes deutlich: Es ging damals hochmodern zu.“ (ARD Tagesthemen)

„Die Architektur der Wirtschaftswunderzeit – also Flachdächer, Flugdächer, Schmetterlingsdächer, Hochhäuser mit Rasterfassaden, futuristische Tankstellen – alles ist da. Nur ein bisschen versponnener, sehr viel handlicher als in Wirklichkeit.“ (Bayern 2)

Pressebilder zur Verwendung im Rahmen der Berichterstattung über die Ausstellung und unter Nennun des Bildnachweises finden Sie hier.

TV-Berichte


Radio-Interviews

KIP-Radio, 2. September 2018:

Deutschlandfunk, Corso, 21. Mai 2018:

hr2, 18. Mai 2018:

Deutschlandfunk, Kompressor, 18. Mai 2018

Bayern2, 17. Mai 2018 (ab Minute 16:49)

SR2, 16. Mai 2018

Print- und Online-Berichte

Abendzeitung München, 3. Januar 2019

urbantick, 27. August 2018

Baunetz, 2. August 2018

VDI-Nachrichten, 2. August 2018

Stuttgarter Nachrichten/Stuttgarter Zeitung, 1. August 2018

paysages, 8. Juli 2018

Spiegel-Online, 2. Juli 2018

Floornature, 15. Juni 2018

Rheinpfalz, 26. Mai 2018

Süddeutsche Zeitung, 25. Mai 2018

Mannheimer Morgen, 23. Mai 2018

Sachsenhäuser Wochenblatt, 23. Mai 2018

Frankfurter Neue Presse, 18. Mai 2018

Frankfurt Live, 18. Mai 2018

Frankfurter Neue Presse, 17. Mai 2018

Frankfurter Allgemeine Zeitung/Rhein-Main-Zeitung, 17. Mai 2018

Baunetz, 17. Mai 2018

RTLonline, 17. Mai 2018

Salzburger Nachrichten, 7. Mai 2018

Form, 30. Mai 2018

Deutsche Bauzeitung, 16. Januar 2018

des Weiteren: Neuen Osnabrücker Zeitung, 31. Mai 2018; Öffentlicher Anzeiger, 19. Mai 2019; Allgemeine Zeitung, 19. Mai 2018 u. v. m.