Ansichtssache Plattenbau

Im Grunde sind Postkarten zutiefst architekturdemokratisch: Der azurblaue Himmel verbindet Moderne und Historie, Fachwerk und Plattenbau. Doch wie präsentieren sich die damals zeitgenössischen DDR-Plattenbauten rückblickend auf den Ansichtskarten? Diesem Thema widmen Ben Kaden und Louis Volkmann einen eigenen Vortrag. Am 24. September 2020 sprechen sie ab 18.30 Uhr im Berliner „Kunsthaus 360 Grad – Raum für Kreativität“ (Prerower Platz 10, 13051 Berlin-Hohenschönhausen) unter dem Titel „So wie auf dem Bild ist der Bau fertig“.

Die Veranstaltung ist Teil der Ausstellung „WBS70: 50 Jahre Plattenbau“, die in eben jenem Kunstraum in Neu-Hohenschönhausen zu sehen ist. Am 4. September 2020 wird die Eröffnung ab 16 Uhr begangen mit so schönen Programmpunkten wie: „Superplatte machen“ (Basteln für Kinder), einem Interview mit Karla Dahms, einer Bauingenieurin der Gründungszeit des Stadtteils, oder dem Anschnitt einer „WBS 70-Geburtstagstorte“ mit alkoholfreiem Sekt, Frettchenzirkus und Feuershow. Begleitend zur Ausstellung erscheint zudem eine Postkartenedition mit sechs verschiedenen architektonischen Fotomotiven und erläuternden Kurzbeschreibungen auf der Rückseite. (kb, 30.8.20)

Berlin, Neu-Hohenschönhausen, Titelmotiv: Mühlenbrunnen, Matenzeile, 1989 (Bild: historische Postkarte, Sammlung Ben Kaden); unten: teilsanierter WBS 70-Wohnbock, 2020 (Bild: Louis Volkmann)