Theater in der Großmarkthalle

Wo früher Tomaten verkauft wurden, wird heute Theater gespielt (Bild: © Mehr!Entertainment)
Wo früher Tomaten verkauft wurden, wird heute Theater gespielt (Bild: © Mehr!Entertainment)

In der Großmarkthalle wird künftig Theater gespielt. Nein, das ist kein verspäteter Scherz zur Eröffnung der EZB in Frankfurt. Vielmehr ist der Umbau der Großmarkthalle in Hamburg-Hammerbrook zur multifunktionalen Veranstaltungshalle abgeschlossen.

In Abstimmung mit dem Denkmalschutz wurde das 1958 bis 1962 nach Plänen Bernhard Hermkes errichtete Bauwerk in den letzten Jahren entsprechend umgestaltet und im März 2015 mit einem Konzert des London Symphony Orchestra eröffnet. Interessierte können am Tag der offenen Tür (5. April 2015) von 11 bis 17 Uhr einen ersten Blick hinter die Kulissen werfen. Die monumentale Großmarkthalle gilt mit ihrem geschwungenen Wellendach aus Spannbeton als bedeutendes Denkmal der Nachkriegsmoderne. Seit 1996 steht sie unter Denkmalschutz, in den 2000ern wurde die Halle saniert. Der Umbau, den das Büro F101 Architekten leitete, ermöglicht eine variable Nutzung des Bauwerks. Die Größe der Bühne und die Anzahl der Sitzplätze kann je nach Veranstaltung verändert werden. (jr, 4.4.15)