Saarbrücken, Eisenbahnstraße (Bild: Dguendel, GFDL oder CC BY SA 3.0)

TofD: Saarbrücken barock-modern

TofD: Saarbrücken barock-modern

Saarbrücken, Eisenbahnstraße (Bild: Dguendel, GFDL oder CC BY SA 3.0)
In Saarbrücken trifft Barock auf nachkriegsmoderne Achsen wie die Eisenbahnstraße (Bild: Dguendel, GFDL oder CC BY SA 3.0)

In Saarbrücken kümmert sich, nicht nur zum Tag des offenen Denkmals,  das Projekt „Barock trifft Moderne“ um Erhalt und Weiterentwicklung des baukulturellen Erbes in Alt-Saarbrücken. Hier treffen die beiden für die städtebauliche Entwicklung wichtigen Epochen axial aufeinander: einerseits Barock mit Ludwigskirche und Ludwigsplatz, Friedenskirche und Wilhelm-Heinrich-Straße und andererseits Nachkriegsmoderne mit Eisenbahnstraße und Stengelanlage.

Ziel des Premiumprojekts im Bundes-Städtebauförderprogramm ist, beide Achsen im Stadtbild hervorzuheben. Zu diesem Schwerpunkt werden am 11. September zwei Führungen angeboten: Führung I (Löwengasse, Treffpunkt: Friedenskirche) mit Herrn van Meeren, Herrn Kraemer, Herrn Schwager, Herrn Wendt, Herrn Mildenberger und Herrn Kurz startet um 10.30 Uhr. Führung II (Ludwigsplatz, Treffpunkt Staatskanzlei) mit Herrn Meyer startet um 14.30 Uhr (Kontakt für beide Angebote:  Hans Mildenberger, Stadtplanungsamt Saarbrücken, 0681/9054041, hans.mildenberger@saarbruecken.de; Jürgen Meyer, Geographie ohne Grenzen, 0681/30140289, info@geographie-ohne-grenzen.de). (db, 27.8.16)