Und weg war die Pergola …

1972 war die Idylle noch intakt. Nun wurde die Pergola des denkmalgeschützten "Touristengarten" weggerissen (Bild: Richard Peter/ Deutsche Fotothek)
1972 war die Idylle noch intakt. Nun wurde die Pergola am denkmalgeschützten „Touristengarten“ weggerissen (Bild: Richard Peter/Deutsche Fotothek)

Kaum jemand hat’s bemerkt, doch es wurde Tabula Rasa gemacht: Im Frühjahr entfernten städtische Mitarbeiter die Beton-Pergola am sogenannten „Touristengarten“, der um 1970 fertiggestellten Parkanlage hinter dem heutigen Ibis-Hotel an der Prager Straße. Da man die Standsicherheit nicht mehr gewährleistet sah, wurde 2014 der Abbruch beschlossen. Immerhin blieb die Wand aus Betonformsteinen stehen. Der Touristengarten steht als eine der letzten nahezu original erhaltenen DDR-Anlagen unter Denkmalschutz, die entfernten Teile sollen ersetzt werden. Eigentlich …

Nun kommt das Problem – und das ist wie üblich das liebe Geld. Bis Ende 2016 wollte das Denkmalamt die Pergola wiedererrichtet sehen. Aber: „Im laufenden Doppelhaushalt sind keine entsprechenden Mittel durch den Stadtrat bestätigt worden“, erklärte das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft laut DNN-Online auf Anfrage des Altstädter Ortsbeirates Marco Dziallas (Die Linke). Zu Abriss- und Wiederaufbaukosten äußerte sich die Stadt nicht. „Eine Kostenschätzung erfolgt im Rahmen des Planungsprozesses“, so das Grünflächenamt an Dziallas. Offenbar existiert noch gar keine Planung zur Zukunft der historischen Grünanlage (db, 24.6.15)