Hamburg, Holsten-Brauerei, Kantine (Bild: Walter Schießwohl)

Viele bunte Steine – für Selbstabholder

Solange ein gutes Bier in guter Gesellschaft immer noch coronabedingten Beschränkungen unterliegt, haben wir hier eine Alternative: In der ehemaligen Kantine der Holstenbrauerei findet sich ein Wandmosaik, das Bier-Herstellung zum Thema hat – vom Brauvorgang über die Abfüllung bis hin zur fertigen Flasche. Die Gestaltung stammt aus den Nachkriegsjahrzehnten, der Künstler ist unbekannt.

Leider steht das Mosaikbild nicht unter Denkmalschutz. Weder der alte noch der neue Eigentümer zeigen sich interessiert, den Wandschmuck zu erhalten. Wohl im September 2020 wird die Kantine samt Mosaik niedergelegt. Noch ist Rettung möglich, zumindest für das Wandbild. Wer einen mindestens fünfstelligen Betrag für die Translozierung und Sicherung aufbringen möchte, kann sich wenden an: Torsten Koschützke von der Projektgruppe Holsten des Bezirksamts Altona (Kontakt auch über den Denkmalverein Hamburg). (kb, 23.5.20)

Hamburg, Holsten-Brauerei, Kantine (Bild: Walter Schießwohl)

Hamburg, Holsten-Brauerei, Kantine (Bilder: Walter Schießwohl)