Wer baut fürs Bauhaus?

Das historische Bauhausgebäude in Dessau (Bild: Mewes)
Kann man Gropius Bau toppen? (Bild: Mewes, CC-BY-SA 3.0)

In Dessau bereitet man sich derzeit auf den 100. Geburtstag des Bauhaus vor, der 2019 ansteht. Zum großen Jubiläum soll auch das geplante neue Bauhausmuseum fertig sein. Als die Planung im letzten Jahr wegen unsicherer Finanzierung stockte, fürchtete man schon, die Feierlichkeiten unter freiem Himmel begehen zu müssen.

Diese Hürde scheint inzwischen genommen, die Kosten werden anteilig mit je 12,5 Millionen Euro vom Bund und dem Land Sachsen-Anhalt übertragen. Nun geht das Projekt Bauhausmuseum in die nächste Etappe: kürzlich wurde ein Architekturwettbewerb ausgelobt. Bis zum 13. April können Architekturbüros weltweit Entwürfen für den Bau abgeben. Das Bauhausmuseum wird die umfangreiche Sammlung der Stiftung Bauhaus Dessau künftig auf 2100 m² der Öffentlichkeit zugänglich machen. Geplant ist ein „Museum in Bewegung“. Die musealen Inhalte sollen mit einem dynamischen Ausstellungskonzept vermittelt werden, das der Bauhaustradition entspricht. Der Siegerentwurf soll noch in diesem Jahr prämiert werden, die endgültige Entscheidung der Jury ist im September 2015 zu erwarten. (jr, 18.3.15)