Freiburg, St. Elisabeth, 2014 (Bild: Andreas Schwarzkopf, CC BY SA 3.0)

invisibilis

Kann eine moderne Kirche unsichtbar werden? Wenn sie aus dem liturgischen Gebrauch genommen, in andere Nutzung gegeben oder gar abgerissen wird, dann gehen oft auch ihr Name und ihre Geschichte „verloren“. Daher macht mR mit der virtuellen Karte „invisibilis“ diese verborgene Kirchenlandschaft Stück für Stück wieder sichtbar:

Sortieren nach
  • Veröffentlichungsdatum (neuer -> älter)
  • Postleitzahl (9 -> 0)
  • Baujahr (2018 -> 1850)
  • Patrozinium (Z -> A)
Raster
Liste

St. Raphael

Wehrmannstraße 7, 21109 Hamburg-Wilhelmsburg

2Picture(s)
2021 an Äthiopisch-Orthodoxe vermietet.
1950

Franziskaner-Kloster

Lippestraße 5, 46282 Dorsten

1Picture(s)
2021 verkauft an Caritas, Kirche stehe danach den Franziskanern weiter zur Seelsorge zur Verfügung, übrige Räume würden durch Caritas genutzt.
1977

Peter-Julian-Eymard-Kirche

Hohenrainstraße 36, 72221 Haiterbach

1966

St. Martin

Killweg 40, 72285 Pfalzgrafenweiler

4Picture(s)
1967

Michaelkirche

Ellernstraße 44, 30175 Hannover

3Picture(s)
Der Kirchenbau wird von der Gemeinde der Christengemeinschaft in Hannover genutzt.
1992

St. Josef und St. Lukas

Heidmühlenstraße 9, 17033 Neubrandenburg

3Picture(s)
Der Kirchenbau zeigt nach außen und innen deutlich den charakteristischen Schwung der Müther-Schale.
1980
1467 SuchergebnissePer Page

Titelmotiv: Freiburg, St. Elisabeth, 2014 (Bild: Andreas Schwarzkopf, CC BY SA 3.0)