Redaktionstreffen - Peter Liptau, Karin Berkemann und Daniel Bartetzko (Bild: privat, 2020)

Chronik

2012: erste Projektidee und Konzept (K. Berkemann, Tobias M. Wolf)

2013: Sammeln von Verbündeten (M. Bredenbeck stößt dazu)

2014: technische Vorbereitungen und Online-Start mit dem ersten Heft, täglichen Meldungen und dem 14-tägigen Newsletter

2015: Neuformierung im Herausgeberteam (D. Bartetzko, K. Berkemann, J. Reinsberg), der Veranstaltungskalender geht online

2016: notarielle Gründung als UG, P. Stoltz unterstützt das Projekt im Bereich Social Media (Facebook, Twitter, Google+), Vorstellung des Projekts auf der Denkmal-Messe Leipzig

Das Herausgeber-Team von moderneREGIONAL: Julius C. Reinsberg, Karin Berkemann, Daniel Bartetzko

Die Blogger werden seriös: notarielle UG-Gründung im Juni 2016 (Bild: privat)

2017: zur Jahreswende 2016/17 geht die virtuelle Karte “invisibilis” online, das Winter-Heft erscheint erstmals auch als Online-pdf, moderneREGIONAL wird vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt, D. D. Falbe unterstützt das Projekt im Bereich Social Media

2018: im Sommer startet die erste mR-Ausstellung “märklinMODERNE”, P. Liptau übernimmt die Redaktion im Bereich Social Media, Johannes Medebach unterstützt mR als Redakteur für die aktuellen Meldungen, mR erhält den Deutschen Preis für Denkmalschutz (Kategorie: Internetpreis), C. Julius Reinsberg scheidet im Herbst aus beruflichen Gründen aus dem Herausgeberteam aus

2019: die Ausstellung “märklinMODERNE” wandert weiter, mR präsentiert sich auch auf Instagram, mR-Unterstützer-Shop geht online, Medienpartnerschaften u. a. für die Berliner Ausstellung/Tagung “Underground Architecture”.

2020: Maximilian Kraemer unterstützt mR als Redakteur für die aktuellen Meldungen, die Vorbereitung zum Ausstellungsprojekt “Turm und Tunnel” zum Architekten Friedhelm Grundmann startet (mit Frank Schmitz/Universität Hamburg).

2021: Jasmin Rettinger unterstützt mR als Redakteurin für die aktuellen Meldungen un dim pdf-Layout.

Titelmotiv: Redaktionstreffen – Peter Liptau, Karin Berkemann und Daniel Bartetzko (Bild: privat, 2020)