invisibilis – der Kirchenwiederfinder

Kann eine moderne Kirche unsichtbar werden? Wenn sie aus dem liturgischen Gebrauch genommen, in andere Nutzung gegeben oder gar abgerissen wird, gehen oft auch ihr Name und ihre Geschichte “verloren”. Daher macht mR mit der virtuellen Karte “invisibilis” diese verborgene Kirchenlandschaft Stück für Stück sichtbar – und für unbeschwerte Ausflüge haben wir noch ein paar einfach sehenswerte Kleinkirchen dazugepackt (K. Berkemann, seit 2017).

Sortieren nach
  • Veröffentlichungsdatum (neuer -> älter)
  • Postleitzahl (9 -> 0)
  • Baujahr (2018 -> 1850)
  • Patrozinium (Z -> A)
Raster
Liste

Johanneskirche

Lindenstraße 25, 91281 Kirchenthumbach

1Picture(s)
Januar 2022 Schließung bekanntgegeben, soll entwidmet und verkauft werden.
1966

Ev. Kirche

Bremerhof 30, 66352 Großrosseln-Naßweiler

2Picture(s)
Januar 2022 baldige Schließung angekündigt, Verpachtung an Musikverein diskutiert.
1960

St. Hildegard

Hildegardstraße 1, 66386 St. Ingbert

5Picture(s)
ab 2021 Verkauf an Kommune diskutiert, diskutiert wird eine Einbindung der Kirche z. B. als Aula in den Bildungscampus Ludwigschule.
1929

Lukaskirche

Sperberstraße 31, 78052 Villingen-Schwenningen-Steppach

2Picture(s)
2019 Überlegungen, Standort aufzugeben, 2022 Beratungen, Areal zu verkaufen, Januar 2022 Interessent(en) für Kirche.
1980

Michaeliskapelle

Gysenbergstraße 22, 48231 Warendorf

1Picture(s)
2016 verkauft an privat, umgenutzt für Wohnzwecke, 2022 zum Verkauf.
1960

Markuskirche

Losenburger Weg 40, 42549 Velbert

Probebau im rheinischen Kleinkirchen-Programm, 1992 abgerissen für Neubau der Markuskirche (1994, G. Julius Scharna).
1960
1544 SuchergebnissePer Page