invisibilis – der Kirchenwiederfinder

Kann eine moderne Kirche unsichtbar werden? Wenn sie aus dem liturgischen Gebrauch genommen, in andere Nutzung gegeben oder gar abgerissen wird, gehen oft auch ihr Name und ihre Geschichte „verloren“. Daher macht mR mit der virtuellen Karte „invisibilis“ diese verborgene Kirchenlandschaft Stück für Stück sichtbar – und für unbeschwerte Ausflüge haben wir noch ein paar einfach sehenswerte Kleinkirchen dazugepackt (K. Berkemann, seit 2017).

Sortieren nach
  • Veröffentlichungsdatum (neuer -> älter)
  • Postleitzahl (9 -> 0)
  • Baujahr (2018 -> 1850)
  • Patrozinium (Z -> A)
Raster
Liste

St. Hildegard

Ricarda-Huch-Straße 2, 40595 Düsseldorf-Garath

2Picture(s)
2020 leergezogen, Zukunft der Kapelle ungewiss.
1970

Heiligkreuz

Arnulfstraße 1, 54295 Trier

5Picture(s)
2019 Förderverein gegründet, um diskutierte Schließung wegen hoher Sanierungskosten zu verhindern.
1961

Heilig-Geist-Kirche

Meybuschhof 9, 45327 Essen-Katernberg

3Picture(s)
2019 Verkauf angekündigt.
1958

St. Joseph

Bergener Straße 203, 44805 Bochum

2Picture(s)
2008 profaniert.
1963

St. Albertus Magnus

Königsallee 171, 44799 Bochum

1Picture(s)
2008 geschlossen, 2014 profaniert, zwischengenutzt für Theaterzwecke.
1964

Zu unserer Lieben Frau

Mülheimer Straße 365, 46045 Oberhausen

1Picture(s)
2018 mittelfristige Aufgabe erwogen.
1957
7 SuchergebnissePer Page