invisibilis – der Kirchenwiederfinder

Kann eine moderne Kirche unsichtbar werden? Wenn sie aus dem liturgischen Gebrauch genommen, in andere Nutzung gegeben oder gar abgerissen wird, dann gehen oft auch ihr Name und ihre Geschichte „verloren“. Daher macht mR mit der virtuellen Karte „invisibilis“ diese verborgene Kirchenlandschaft Stück für Stück wieder sichtbar:

Sortieren nach
  • Veröffentlichungsdatum (neuer -> älter)
  • Postleitzahl (9 -> 0)
  • Baujahr (2018 -> 1850)
  • Patrozinium (Z -> A)
Raster
Liste

St. Pirminius

Robert-Koch-Straße 2, 66386 St. Ingbert

1Picture(s)
2011 umgenutzt als Kindergarten.
1952

Herz Jesu

Hubbert-Müller-Straße/Langenfuhrstraße, 66115 Saarbrücken-Burbach

2Picture(s)
Profanierung diskutiert.
1914

Friedenskirche

Hauptstraße/Am Wackenberg, 66287 Quierschied-Göttelborn

1Picture(s)
2011 entwidmet.
1967

Ev. Kirche

Steinmarstraße/Hübelstraße, 66649 Oberthal-Steinberg-Deckenhardt

1Picture(s)
2007 entwidmet, umgenutzt durch Musikverein.
1962

Heilig Geist

Coburger Straße/Alsweiler Straße, 66606 St. Wendel

1Picture(s)
2004 profaniert, 2006 abgerissen für Wohnbauten.
1967

St. Thomas Morus

Gaußstraße 9, 66123 Saarbrücken

3Picture(s)
Profanierung diskutiert.
1968
1246 SuchergebnissePer Page